Flensburger Werft : Video: Stapellauf von „Siem Helix 2“ bei FSG

Die Flensburger Schiffbau-Gesellschaft lässt das zweite Offshore-Spezialschiff für den neuen Eigentümer Siem Industries vom Stapel.

shz.de von
26. Februar 2016, 11:35 Uhr

Flensburg | Ein 160 Meter langer Riese zog Ende September die Blicke am Flensburger Hafen auf sich. Es handelte sich dabei um das erste von zwei Offshore-Spezialschiffen für die Reederei Siem Offshore – das zweite „Well Intervention Schiff“ wurde am Freitagvormittag bei der Flensburger Schiffbau-Gesellschaft (FSG) vom Stapel gelassen.

<iframe width="560" height="315" src="https://www.youtube.com/embed/Q_kA5mozWJ0" frameborder="0" allowfullscreen></iframe>

Die FSG hatte den Auftrag zum Bau der zwei Hochtechnologie-Schiffe 2014 in trockene Tücher gebracht, war aber kurze Zeit später in finanzielle Turbulenzen gekommen, weil sie keine Bank für eine Zwischenfinanzierung gewinnen konnte. Siem Industries sprang als neuer Eigentümer in die Bresche.

Die beiden 158 Meter langen Schiffe sollen im Februar und Juli abgeliefert werden, die für beide Einheiten schon jetzt eine siebenjährige Charter durch das amerikanische Unternehmen Helix Energy Solutions (Houston) hat. Als „Well Intervention Vessels“ werden sie zur Wartung von Ölfeldern im Offshore-Bereich auch in der Tiefsee eingesetzt. Das Aufgabengebiet umfasst laufende Wartungsarbeiten sowie Rückbau und Versiegelung erschöpfter Ölquellen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen