Vor Anschlussstelle Flensburg : Video: Auto überschlägt sich auf A7 – Fahranfänger verletzt

Ein 18-Jähriger ist auf der Autobahn Richtung Norden unterwegs, als er die Kontrolle über seinen Wagen verliert.

Avatar_shz von
29. Juni 2015, 19:18 Uhr

Tarp | Bei einem schweren Verkehrsunfall ist am frühen Montagabend ein 18-jähriger Autofahrer verletzt worden. Nach ersten Erkenntnissen war der junge Mann mit seinem Audi A2 aus Richtung Schleswig kommend auf der A7 unterwegs, als er kurz vor der Anschlussstelle Flensburg plötzlich die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor, nach rechts von der Fahrbahn abkam und sich kurz vor einer Brücke auf dem ansteigenden Erdwall zur Brücke hin mehrfach überschlug. Das Auto kam unterhalb der Autobahnbrücke zum Stehen.

Da zunächst davon ausgegangen werden musste, dass der Fahrer womöglich in dem schwer beschädigten Fahrzeug eingeklemmt ist, wurden neben Rettungsdienst und Notarzt auch die Freiwilligen Feuerwehren aus Tarp und Oeversee alarmiert. „Als wir den Einsatzort erreichten, war der Fahrer glücklicherweise bereits raus aus dem Fahrzeug“, sagt Jürgen Lieske, der Einsatzleiter der Feuerwehr Tarp. „Ersthelfer versorgten den Mann bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes, der die Behandlung dann übernommen hat“.

Die Unfallursache ist noch unklar. „Der Fahrer hat offenbar ziemlich großes Glück gehabt“, so Lieske weiter, „er war ansprechbar und hatte augenscheinlich keine ernsthaften Verletzungen erlitten“.

Nach einer Erstversorgung durch die Besatzung eines Rettungswagens und des Schleswiger Notarztes wurde der Mann in die Notaufnahme der Diako nach Flensburg gefahren.

Während der Rettungs- und Bergungsarbeiten war die Autobahn 7 in Fahrtrichtung Norden auf Höhe der Unfallstelle halbseitig gesperrt. Zu größeren Verkehrsbehinderungen kam es nicht. Am verunfallten Auto entstand Totalschaden.

Video: Iwersen/Wüst

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert