Demo am Montag : Video: 3000 Menschen demonstrieren in Flensburg gegen Pegida

So sah es vor mehr als einem Jahr beim „Lichterzug für ein buntes Flensburg“ aus, als gegen Pegida demonstriert wurde.
2 von 2
So sah es vor mehr als einem Jahr beim „Lichterzug für ein buntes Flensburg“ aus, als gegen Pegida demonstriert wurde.

Es kamen doppelt so viele Menschen wie erwartet: In Flensburg setzen die Demo-Teilnehmer ein Zeichen gegen Rassismus.

Avatar_shz von
19. Januar 2015, 18:58 Uhr

Flensburg | Tausende Menschen haben in Flensburg mit bunten Lichtern für Toleranz und gegen Rassismus demonstriert. Das Bündnis „für ein buntes Flensburg“, zu dem Gewerkschaften, Parteien und Religionsgemeinschaften gehören, hatte den Lichterzug am Montagabend organisiert. Es setzte damit ein Zeichen gegen die Anti-Islam-Bewegung Pegida.

Bei Facebook hatten sich etwa 1200 Nutzer für die Veranstaltung angemeldet, im Vorfeld waren 1500 Menschen erwartet worden - etwa 3000 Menschen kamen.

Schleswig-Holsteins Justizministerin Anke Spoorendonk (SSW) warb für „ein Zusammenleben zwischen den Nationalitäten, Volksgruppen und Religionen, das geprägt ist von Respekt und Akzeptanz“.

Um 17 Uhr trafen sich die Teilnehmer der Demo am Nordertor in Flensburg.
Dewanger
Um 17 Uhr trafen sich die Teilnehmer der Demo am Nordertor in Flensburg.

Auch Vertreter von evangelischer Kirche, Jüdischer Gemeinde Flensburg und Islamischer Religionsgemeinschaft Hamburg und Schleswig-Holstein hielten Reden.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert