zur Navigation springen

Heiligengeistgang : Versuchter Raubüberfall in Flensburg: Polizei sucht Zeugin

vom

Ein Mann mit Hund überfällt einen 35-Jährigen. Eine Passantin spricht beide an, wird vom Geschädigten aber weggeschickt.

shz.de von
erstellt am 04.Apr.2017 | 10:05 Uhr

Flensburg | Am Montagmorgen ist ein 35-Jähriger in Flensburg Opfer eines versuchten Raubüberfalls geworden. Wie die Polizei am Dienstag mitteilt, lief der Flensburger gegen 9.15 Uhr durch den Heiligengeistgang, als er dort von einer Person zu Boden geschubst, getreten und geschlagen wurde.

Eine vorbeikommende Passantin sprach die beiden Männer an, wurde jedoch vom Geschädigten selbst weiter geschickt. Der Täter bedrohte sein Opfer anschließend noch mit einem Messer und verlangte Geld. Schließlich flüchtete er ohne Beute.

Der Täter wird wie folgt beschrieben: Etwa 26 bis 30 Jahre alt und 1,80 Meter groß. Er trug eine dunkelgraue Stoffmütze und dunkelgraue Jogginghose sowie eine helle Jacke und Turnschuhe. Bei ihm war ein schwarzer Mischlingshund, der ein auffälliges gelbes Tuch oder Leibchen trug.

Die Kriminalpolizei sucht nun dringend die Frau, die die Tat gesehen hat. Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 0461/4840 entgegen.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert