Nördlich von Flensburg : Vermisste Kamilla ist tot

Ermittler in Schutzanzügen untersuchten den Fundort der Leiche und durchkämmten auch das anliegende Waldstück.
1 von 2
Ermittler in Schutzanzügen untersuchten den Fundort der Leiche und durchkämmten auch das anliegende Waldstück.

Zwei Wochen lang wurde nach einer Frau aus Pattburg gesucht. Die Polizei nahm ihren Ex-Freund als Verdächtigen fest. Die Obduktion ergab, dass es sich bei der gefunden Leiche um die junge Mutter handelt.

Avatar_shz von
31. Juli 2014, 09:45 Uhr

Die seit knapp zwei Wochen vermisste Frau aus Süddänemark ist tot. Das habe die Obduktion am Donnerstag ergeben, teilte die Polizei mit.

Elf Tage lang suchten die Beamten nördlich der Grenze mit allen nur erdenklichen Mitteln nach der vermissten Kamilla H. aus dem Grenzort Pattburg – es waren Hundertschaften im Einsatz, die jeden in Frage kommenden Winkel auch mit Hunden durchsuchten. Dazu kreiste immer wieder ein Helikopter in der Luft – jedoch ohne Erfolg.

Den entscheidenden Erfolg brachte dann jedoch am Mittwochabend der Hinweis eines Bürgers. Er gab an, an der Autobahnauffahrt Klipleff (Kliplev), rund 20 Kilometer nördlich der Grenze in Richtung Flensburg im Böschungsgraben eine Leiche entdeckt zu haben.

Die wenig später eintreffenden Ermittler fanden eine weibliche Leiche – und sie gingen nach eigenen Angaben mit hoher Wahrscheinlichkeit davon aus, dass es sich um eben die junge Frau handelt, die seit dem 19. Juli vermisst wird. Dieser Verdacht hat sich nun bestätigt.

Noch am Abend und in der Nacht liefen an der Autobahnzufahrt die umfangreichen Spurensicherungsarbeiten der dänischen Polizei an. Ermittler in Schutzanzügen untersuchten den Fundort der Leiche und durchkämmten auch das anliegende Waldstück.

Die junge Frau war vor elf Tagen am späten Abend auf dem Rückweg von einer Party bei Bekannten und legte das letzte Stück ihres Weges zu Fuß zurück. Gegen 22.30 Uhr wurde die Mutter einer sechsjährigen Tochter zuletzt gesehen.

Noch während die Arbeiten an der Fundstelle der Leiche in vollem Gange waren, nahm die Polizei einen Tatverdächtigen für den Mord an der jungen Frau fest. Dabei handelt es sich nach Angaben der Ermittler um einen 24-jährigen Mann aus der näheren Umgebung – und zudem um Kamilla H.s Ex-Freund. Nach Angaben dänischer Medien soll der Mann auch der Vater der gemeinsamen, sechs Jahre alten Tochter sein.

Ein Richter habe am Donnerstag vier Wochen Untersuchungshaft angeordnet, sagte eine Sprecherin der dänischen Polizei am Donnerstagnachmittag der Nachrichtenagentur Ritzau.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen