Glücksburg : Verdächtiger entpuppt sich als Wildschwein

Aufmerksame Nachbarn bemerken an einem Haus in Glücksburg-Bockholm verdächtige Bewegungen und rufen die Polizei. Als die Polizei ein Wildschwein entdeckt, bleibt nur noch ein Mittel.

shz.de von
09. April 2014, 14:30 Uhr

Glücksburg | Ein vermeintlicher Einbrecher hat sich bei einem Polizeieinsatz in Glücksburg-Bockholm als Wildschwein entpuppt. Nachbarn hatten die Beamten am späten Dienstagabend alarmiert, nachdem sie verdächtige Bewegungen am Haus ihrer abwesenden Nachbarin bemerkt hatten. Streifenbeamten entdeckten daraufhin einen verletzten Eber in einem Geräteschuppen, wo er randalierte. Das teilte die Polizeidirektion Flensburg am Mittwoch mit. Den Beamten gelang es, die Tür des Schuppens zu schließen und so den Eber „in Gewahrsam“ zu nehmen. Ein herbeigerufener Jäger konnte dem Tier nicht mehr helfen. Er musste das Tier töten.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen