zur Navigation springen

A7 bei Tarp : Unfall: Polo beim Überholen von Audi gerammt

vom

Zwei Verletzte – das ist die Bilanz eines Unfalls auf der A7 am Dienstagmorgen. Eine Polo-Fahrerin scherte zum Überholen aus, ein Audifahrer konnte den Zusammenstoß nicht verhindern.

Tarb/Schuby | Im Berufsverkehr ist es am Dienstagmorgen zu einem schweren Verkehrsunfall auf der Autobahn 7 zwischen den Anschlussstellen Tarp und Schuby in Fahrtrichtung Süden gekommen. Ein Kleinwagen setzte zum Überholen an – und geriet beim Wiedereinscheren ins Schleudern. Anschließend wurde der VW Polo von einem Audi gerammt. Beide Autofahrer wurden verletzt.

Die 19-jährige Frau hatte nach ersten Informationen der Polizei gegen 6.15 Uhr zum Überholen eines Lastwagens angesetzt. Dabei hatte sie offenbar einen von hinten herannahenden Audi übersehen. Beim plötzlichen Wiedereinscheren verlor sie auf der nassen Fahrbahn die Kontrolle über ihren Wagen. Der nachfolgende 55-jährige Fahrer des Audi hatte offenbar keine Möglichkeit mehr, einen Zusammenstoß mit dem umherschleudernden VW Polo zu vermeiden. Die schwere Limousine prallte in die Fahrertür des Kleinwagens. Die Fahrzeuge wurden dann in die Leitplanken geschleudert, wo sie total zerstört stehen blieben.

Zeugen des Zusammenstoßes versorgten die Verletzten bis zum Eintreffen von Feuerwehr und Rettungsdienst. Der Fahrer des Audi A6 wurde ebenso wie die junge Fahrerin des VW mit leichten Verletzungen in die Klinik eingeliefert. Die Autos waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

zur Startseite

von
erstellt am 11.Nov.2014 | 08:06 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert