Versuchte Brandstiftung : Unbekannte werfen in Tarp Molotowcocktails auf und in Mehrfamilienhaus

Gleich zwei Mal schlagen die unbekannten Täter zu. Es bleibt bei geringen Schäden. Jetzt sucht die Polizei Zeugen.

von
10. Januar 2018, 14:11 Uhr

Tarp | Am Montagabend und am Dienstagmorgen haben Unbekannte offenbar versucht, ein Haus in Tarp (Kreis Schleswig-Flensburg) in Brand zu setzen. Dabei wurde das Gebäude leicht beschädigt, teilte die Polizei am Mittwoch mit. Die Kriminalpolizei in Flensburg ermittelt.

Nach ersten Erkenntnissen warfen die Täter Flaschen mit Brandbeschleuniger auf und in das Haus. Am Montagabend gegen 19.50 Uhr flog eine Flasche durch ein geöffnetes Fenster einer Erdgeschosswohnung, wo es sofort anfing zu brennen. Der Bewohner konnte das Feuer selbst löschen. Es entstanden nur sehr geringe Schäden.

Am Dienstagmorgen wurde gegen 5.50 Uhr eine weitere Flasche auf das Flachdach des Anbaus des Mehrfamilienkomplexes geworfen. Es kam zu zwei kleineren Flammenbildungen, die jedoch von selbst wieder erloschen. Es kam zu keinen Beschädigungen.

Am Bahnhof, auf der gegenüberliegenden Straßenseite, wurden unmittelbar nach der Tat drei Personen gesehen. Zwei davon hatten ein Fahrrad dabei. Die Personen hielten sich zunächst am Fahrkartenschalter auf und gingen dann in Richtung Bahnhof.

Eventuell haben Zeugen Beobachtungen gemacht, die für die Ermittlungen wichtig sein könnten. Diese werden gebeten, sich bei der Polizei unter der Telefonnummer 0461/4840 zu melden.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert