zur Navigation springen

Flensburg-Galerie : Umbau: Der größte Kraftakt ist geschafft

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

Die erste Phase des Umbaus in der Flensburg-Galerie ist abgeschlossen / Bis auf zwölf Flächen sind alle fest vermietet

Die Decken wirken wie skelettiert, Fronten sind von Platten verdeckt, Gerüste sorgen für Umleitungen, dazwischen wuseln Handwerker wie Kunden gleichermaßen. Und Center-Manager Andreas Klein mittendrin.

Die Modernisierung der Flensburg-Galerie schreitet voran – und endlich lassen sich erste Ergebnisse sehen. Das Auffälligste: Die neun Tonnen schweren und 14 Meter langen Rolltreppen sind gedreht worden – und bewegen sich endlich in die gewünschte Richtung, nachdem sie vor knapp zwei Monaten ausgebaut worden waren. Dergestalt nämlich, dass sie die Besucherströme besser lenken, für optische Transparenz und mehr Bewegungsfreiheit ringsum sorgen.

So hat der geneigte Besucher direkt vom Holm einen tiefen Einblick in die Mall bis hin zum Einrichtungshaus Sinnerup – und der Lichthof erlaubt einen Blick nach unten bis hinein in den Gastro-Bereich. „Das war ein echter Kraftakt“, sagt Andreas Klein erleichtert. Der kann sich über Mangel an Arbeit nicht beklagen, eine 60- bis 70-Stunden-Woche ist in dieser Phase des Umbaus normal.

Noch ein weiter Baufortschritt sorgt für Erleichterung: Fast alle Flächenleuchten mit einem Durchmesser von 1,5 bis 2,5 Metern sind jetzt montiert, die Ringlichter folgen sukzessive – und im Mai sollen die Lichtlinien entlang der leicht versetzten Ladenfronten angebracht werden. „Alles in LED-Technik“, freut sich Klein über viele, energiesparende Lichtblicke.

Die sanitären Anlagen werden gegen Ende der umfassenden Maßnahme in Angriff genommen: neue Aufteilung, frische Keramik, Becken und Beleuchtung. Nicht zu vergessen eine optimierte Belüftung in den Toiletten. Die Farben werden in der gesamten Galerie zudem von dem bislang dominierenden Beige ins nordisch Blaue wechseln.

Unterdessen laufen hinter den Kulissen die ersten Flächenübergaben an Mieter, die dann eigenständig mit der Renovierung ihrer Räume beginnen können. Mit dem Schoko-Spezialisten „Chocion“ hat bereits ein neuer Anbieter seinen Shop im Erdgeschoss eröffnet, weitere werden folgen (siehe Info-Box).

  •  Chocion (Ende März, Schokoladenkonzept)
  •  Saturn (Neueröffnung Ende März, Unterhaltungselektronik)
  •  Mister Minit (Neueröffnung Mitte April, Reparatur/Schlüssel)
  •  Vodafone (Neueröffnung Ende April, Telekommunikation)
  •  Olymp (Ende April, Herrenausstatter)        
  •  Cosmo (Neueröffnung Ende April, Friseur/Friseurbedarf)
  •  Curry Express (Ende April, Gastronomie Indisch/Vietnamesich)
  •  Giovanni L. Eiscafe (Anfang Mai, Gastronomie/großes Eiscafe)
  •  Jack Wolfskin (Neueröffnung Anfang Mai, Mode/Sport/Trekking)
  •  PommStore (Mitte Mai, Gastronomie/Imbiss)

Etwa 70 Mieter sind es insgesamt in der Galerie, 55 davon haben ihren Betrieb während des Umbaus aufrecht erhalten. Flächen werden zusammengelegt, neu aufgeteilt oder umfirmiert. Etwa ein Dutzend sind noch nicht belegt, „doch für alle“, versichert Klein, „laufen Verhandlungen“. Die Gastronomie etwa darf sich über vier Neuzugänge freuen.

Ankermieter wie Sinnerup belegen zusätzlich drei Flächen im ersten Obergeschoss, bis der geplante Umzug in eigene Räume an der Angelburger Straße vonstatten gehen kann. Die 2300 Quadratmeter großen Verkaufsräume des Technikmarkts Saturn erstrahlen bereits in neuem Glanz. „Flensburg bekommt den modernsten Markt für Unterhaltungselektronik, Kommunikation, Foto, Video und Haushaltsgeräte in ganz Schleswig-Holstein“, versichert Geschäftsführer Rainer Bormann. Von den Böden bis zur Beleuchtung, von der Beschilderung bis zum Mobiliar sei „alles vom Feinsten“.

Wie geht es weiter? Mitte des Monats sollte, wenn alles glatt läuft, ein Großteil der Gerüste und Bauzäune verschwunden sein, bis Ende Juni hofft Andreas Klein auf den Abschluss der Arbeiten. „Schon bald“, so hofft der 28-Jährige, „dürfte wieder Land in Sicht sein.“

Neueröffnungen in der Flensburg-Galerie

 Chocion (Ende März): Schokoladenkonzept

 Saturn (Neueröffnung Ende März): Unterhaltungselektronik

 Mister Minit (Neueröffnung Mitte April): Reparatur/Schlüssel

 Vodafone (Neueröffnung Ende April ): Telekommunikation

 Olymp (Ende April): Herrenausstatter           

 Cosmo (Neueröffnung Ende April): Friseur/Friseurbedarf

 Curry Express (Ende April Gastronomie): Indisch/Vietnamesich

 Giovanni L. Eiscafe (Anfang Mai): Gastronomie/großes Eiscafe

 Jack Wolfskin (Neueröffnung Anfang Mai): Mode/Sport/Trekking

 PommStore (Mitte Mai): Gastronomie/Imbiss

 
Karte
zur Startseite

von
erstellt am 05.Apr.2017 | 06:47 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen