Flensburger Schiffbau-Gesellschaft : Übernahme durch Lars Windhorst – IG Metall nach erneuter Betriebsversammlung zufrieden

JulianHeldt_5837.jpg von 05. September 2019, 14:41 Uhr

shz+ Logo
Die Flensburger Schiffbau-Gesellschaft (FSG) schrieb zuletzt immer wieder negative Schlagzeilen.

Die Flensburger Schiffbau-Gesellschaft (FSG) schrieb zuletzt immer wieder negative Schlagzeilen.

Gewerkschafter Michael Schmidt spricht von einer „komplett anderen Kultur der Kommunikation“.

Flensburg | Bei der Flensburger Schiffbau-Gesellschaft (FSG) hat es am Donnerstagvormittag eine weitere Betriebsversammlung nach der vollständigen Übernahme durch Investor Lars Windhorst gegeben. Geschäftsführer Alex Gregg-Smith informierte die Beschäftigten über die Pläne von Windhorsts Tennor Holding, mögliche künftige Bauprogramme und das Thema Kurzarbeit. Weit...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen