Dampf Rundum 2015 : Turbo-Gustav heizt schon mal die Dampfpinasse an

Allein 20 Minuten dauert es, bis der Kessel vorgeheizt ist: Professor Gustav Winkler auf seiner Dampfpinasse „Swan Vesta“.
Allein 20 Minuten dauert es, bis der Kessel vorgeheizt ist: Professor Gustav Winkler auf seiner Dampfpinasse „Swan Vesta“.

Generalprobe für das Dampf Rundum am Sonntag um 14 Uhr im Hof des Schifffahrtsmuseums.

shz.de von
05. Juli 2015, 07:49 Uhr

Die Dampfpinasse Swan Vesta wird auf das Dampf Rundum vorbereitet. Die Generalprobe findet am Sonntag um 14 Uhr in Form eines Anheizens statt. Besucher sind herzlich eingeladen: Die Swan Vesta wird zwar noch auf dem Trockenen stehen, aber die Dampfmaschine wird auf ihre Funktionsfähigkeit überprüft − zu erleben im Museumswerk (durch den Eingang zum Schifffahrtsmuseum in den Hof, dann rechts). „Die Swan Vesta ist etwa 100 Jahre alt und war zuerst ein Themse-Segler“, erzählt Gustav Winkler. „Die Umrüstung zur Dampfpinasse erfolgte in den 1960-er Jahren“, ergänzt der pensionierte Maschinenbau-Professor und passionierte Dampferfreund. Die Pinasse hat danach über einen holländischen und Kieler Vorbesitzer vor zwölf Jahren den Weg zu Gustav Winkler gefunden, der sie mit viel Liebe und Herzblut pflegt. Als Segler hieß die Pinasse noch standesgemäß Swan (Schwan). Mit der Umrüstung zur Dampfpinasse erhielt sie den Namenszusatz Vesta. Zum einen, weil Vesta die altrömische Göttin des Feuers ist, zum anderen, weil Swan Vesta eine englische Streichholzmarke ist. Standesgemäß pflegt Gustav Winkler auch auf seinen Fahrten diese mitzuführen.

Die anstehende Generalprobe könnte diesmal besonders interessant sein. Der neu eingebaute Kondensator wird das erste Mal praktisch erprobt. Ebenfalls neu ist der 80 Liter fassende Wassertank im Bug des Schiffes. Technisch aufwendig war vor allem der Einbau des Kondensators, von dem sich Gustav Winkler sowohl eine Leistungssteigerung als auch eine größere Reichweite verspricht. Die Dampfmaschine entwickelt eine Leistung von drei bis vier PS. Die maximale Geschwindigkeit der Swan Vesta beträgt 5,5 Knoten (etwa 10 Kilometer in der Stunde), und sie erreicht damit nahezu Rumpfgeschwindigkeit. Wenn alles planmäßig verläuft, dann soll die Swan Vesta am Mittwoch geslippt werden.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen