Mittelangeln : TSV Nordmark strotzt vor Energie

Für ihren aktiven Einsatz und langjährige Treue zum Verein dankte Uwe Callsen (hinten, r.) zahlreichen Mitgliedern des TSV Nordmark Satrup.
Für ihren aktiven Einsatz und langjährige Treue zum Verein dankte Uwe Callsen (hinten, r.) zahlreichen Mitgliedern des TSV Nordmark Satrup.

Freude über beim TSV Nordmark Satrup über 35 neue Mitglieder. Der Verein hat 19 verschiedenen Sparten und der Jugendanteil beträgt bei 50 Prozent.

shz.de von
13. April 2018, 12:45 Uhr

Mittelangeln | Von Ehrenamts-Müdigkeit keine Spur, beim TSV Nordmark Satrup – ganz im Gegenteil, der Verein strotzt vor Energie. Auf der Mitgliederversammlung zog Vorsitzender Uwe Callsen eine beachtliche Bilanz: Mit 19 unterschiedlichen Sparten biete der Verein ein beachtliches sportliches Angebot für alle Generationen, Frauen und Männer, Mädchen und Jungen. 1068 Mitglieder bekennen sich zum Verein, der seine Mitgliederzahl 2017 erneut um 35 steigern konnte. „Damit setzt sich die positive Mitgliederentwicklung der vergangenen Jahre fort.“ Der Jugendanteil betrage über 50 Prozent.

Dieser erfreulichen Entwicklung hat sich der Verein auch organisatorisch angepasst und einen Jugendausschuss eingerichtet, der neben den sportlichen Angeboten auch ein Freizeitprogramm entwickelt. Höhepunkte waren im vergangenen Jahr für die Jugendlichen das Scheersbergfest und der Kinderfasching mit mehr als 200 Teilnehmern. Beim Programmangebot setzt der Verein auf Bewährtes und auf Neues. So erfreue sich eine Tanzgruppe bei Kindern zwischen drei und fünf Jahren großer Beliebtheit.

Der TSV steht aber auch für Leistungssport. So ist seit drei Jahren eine Turngruppe für Kinder sehr aktiv, in der sich mehr als 70 Kinder dem Wettbewerb mit anderen Vereinen stellen. Callsen kündigte an, dass ab April die Judo-Abteilung seine Trainingstätigkeit wieder aufnimmt und die Schwimmabteilung in dieser Saison im Freibad präsent ist.

Das sportliche Angebot kostet viel Geld. In diesem Jahr wird der Gesamthaushalt bei 150 000 Euro liegen. Trotz ausgeglichener Kassenlage genehmigten die Mitglieder der Versammlung eine moderate Beitragserhöhung, um das sportliche Angebot zu sichern. So soll der Beitrag für Jugendliche um 50 Cent auf acht Euro steigen, Erwachsene zahlen zukünftig 14 Euro im Monat, Familien 23 Euro. Für Jugendliche im Alter zwischen 18 und 22 Jahren verbleibt der Monatsbeitrag bei zehn Euro.

Dietmar Keil bleibt stellvertretender Vorsitzender, Kathrin Riecke stellvertretende Kassenwartin und Mareike Lund stellvertretende Schriftwartin. Dem Vorstand gehören als Beisitzer Karl Heinz Dechow, Knut Henningsen und neu Florian Dechow an.

Bürgermeisterin Britta Lang kündigte in ihrem Grußwort eine nachhaltige Unterstützung der sportlichen Arbeit an. So werde der Jahreszuschuss von 300 Euro auf 2000 Euro erhöht. Mit zusätzlichen Investitionen wolle die Gemeinde das sportliche Angebot des TSV unterstützen. So soll im Rehberger Forst ein Trimm-Dich-Parcours angelegt werden. Derzeit werde außerdem geprüft, wie mit Hilfe der Landes-Sportförderung ein Platz mit Kunstrasen angelegt werden könne. Am 2. Juli plant die Bildungslandschaft einen „Tag der Bewegung“ in Satrup. Neben den Vereinen, Schulen, Kindergärten sind alle Bürger zur Teilnahme aufgerufen.

Der Verein ehrte folgende Mitglieder: Jens Röth, Pelle Andersen und Marcel Uecker für zehn Jahre, Anke Greve und Frank Greve (20 Jahre), Dieter Radtke und Hans-Otto Schmidt (25 Jahre), Rainer Möller (50 Jahre). Für Sportliche Verdienste geehrt wurden Hendrik Szczygiel, Jürgen Petersen, Burghard Fehrmann, Sönke Stöwer, Armin Grümmert, Heinrich Möhl, Andree Petersen Kuhn, Dominik Möller, Sascha Möller und Petra Thomsen Röth. Zum Ehrenmitglied wurde Manfred Stöwer ernannt.




zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen