Flensburg : Tourist-Information zieht ins Parkhaus

Finn Jensen ist schon jetzt begeistert: Flensburgs Tourist-Information will nach dem Umzug an der Roten Straße durchstarten. Foto: Michael Staudt
Finn Jensen ist schon jetzt begeistert: Flensburgs Tourist-Information will nach dem Umzug an der Roten Straße durchstarten. Foto: Michael Staudt

Nach zehn Jahren Europa-Haus residiert die Flensburger Touristen-Information ab September in einem neuen Quartier.

shz.de von
19. Juli 2012, 08:16 Uhr

Flensburg | Früher wurden hier verbotswidrig parkende Kraftfahrzeuge abgeschleppt, ein übrig gebliebenes Hinweisschild lässt da keinen Zweifel. Künftig soll es am Klostergang aber vorbei sein - mit der Zurückweisung. Am 1. September residiert im Erdgeschoss des Parkhauses Flensburg Fjord-Tourismus im neuen Hauptquartier. Und wenn es nach FFT-Geschäftsführer Finn Jensen geht, soll es hier brummen wie im Bienenstock. "Das wird eine Touristen-Information, die neue Maßstäbe setzen wird", kündigt er an.
Nach zehn Jahren Europa-Haus ist Schluss. Wirtschaftliche Gründe zum einen, sagt Jensen. Aber mehr noch, dass in den gemeinsam mit den Stadtwerken genutzten Räumlichkeiten am Zob seine Vorstellung von erfolgreicher Arbeit nicht funktionieren kann. "Es sind ja nicht nur die drei Mitarbeiterinnen, die vorne am Tresen stehen", sagt er. "Dahinter arbeiten zehn weitere - und ihre Arbeit ist für unsere strategische Ausrichtung sehr wichtig."
"Das hier wird der Show-Room von Flensburg"
Und die ist bekannt. Einen wie Finn Jensen würde man aus der Stadt vertreiben, wenn man von ihm die Arbeit eines "Fremdenverkehrsdirektors" oder Kurverwalters erwarten würde. Jensen will die Stadt samt Umland mit begrenzten Mitteln frisch, frech und unkonventionell vermarkten. Der passende Rahmen wird gerade gebaut.
"Das hier wird der Show-Room von Flensburg und alles im Umkreis von 50 Kilometern!", kündigt Jensen an. "Die Begeisterung der Urlauber soll schon hier beginnen." Im Erdgeschoss des ohnehin total umgekrempelten Parkhauses aus den 60-er Jahren wurden noch vor gar nicht langer Zeit Autos repariert und Mietwagen dirigiert. Jetzt entsteht auf 350 Quadratmetern Fläche ein Gebilde, das er gern zum touristischen Kraftzentrum für die ganze Region ausbauen würde. "Ich mache keinen Hehl daraus: Wir wollen die Lokale Tourismus-Organisation ’LTO’, und ich bin der festen Ansicht, dass auch das City-Marketing hier angedockt werden sollte. Das ist eine sinnvolle Kombination." Zwei Jahre hat er gesucht, bis er endlich fündig geworden war. Im Kopf hatte er die "Tourist-Information 2.0" schon fertig. Was fehlte, war das Quartier. Fast hätte es am Nordermarkt geklappt, dann wurde ein Umbau der Empore am Südermarkt durchdacht und verworfen. Das Café-Maaß-Gebäude in der Angelburger Straße erwies sich als zu klein, dann kam der Anruf eines befreundeten Maklers. Schließlich stand man vor dem damals noch ungeschönten Nutzbau aus Stahlbeton. "Da sah es noch ganz schön krass aus!"
Kollege Roboter im Einsatz
Das Gute daran: Der Vermieter bot bei dem ohnehin laufenden Umbau des Gebäudes baulich und auch finanziell flexible Lösungen an. Der Umbau erfolgt jetzt nach den Bedürfnissen von FTS. Es gibt einen hellen Service- und Empfangsbereich, es gibt Monitore ("nur mit Schönwetter-Filmen!"), Besprechungszimmer, Büros und als Clou einen virtuellen Mitarbeiter vor der Tür. "Der ist dem iPad nachempfunden und wird 24 Stunden am Tag für uns im Einsatz sein." Kollege Roboter soll auf Anfrage Museen, Restaurants, Kneipen, Bühnen, Programme, Veranstaltungen interaktiv auf den Schirm zaubern und - damit nicht genug - auch gleich Eintrittskarten verkaufen oder Plätze reservieren können.
Mit dem Auszug des Untermieters FFT ist auch die Zeit der Mobilitätszentrale im Europa-Haus zu Ende. Unternehmenssprecher Joachim Polzin teilte mit, dass auch die Stadtwerke auf Reisen gehen und ab Herbst im Erdgeschoss der Holm-Passage ihr Quartier aufschlagen werden. Über die Zukunft der dann leer stehenden Räume im Europa-Haus ist noch nichts bekannt.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen