Wanderausstellung in Flensburg : Tödliches Attest: Wie die Psychiatrie zur Mordanstalt wurde

shz_plus
<p>Haben die Ausstellung auf die Beine gestellt: Frank Schneider (ehem. Präsident DGPPN und Co-Initiator der Ausstellung), Gabriele Stappert (CDU), Hannes Fuhrig (Stadtpräsident), Maria-Theresia Schlütter (Dezernentin für Jugend, Soziales und Gesundheit), Anette Symanczyk ( Journalistin), Claudia Erichsen (Diako), Pastor Wolfgang Boten (Rektor Diako), Frank Helmig (Chefarzt der Psychiatrie, Diako).</p>

Haben die Ausstellung auf die Beine gestellt: Frank Schneider (ehem. Präsident DGPPN und Co-Initiator der Ausstellung), Gabriele Stappert (CDU), Hannes Fuhrig (Stadtpräsident), Maria-Theresia Schlütter (Dezernentin für Jugend, Soziales und Gesundheit), Anette Symanczyk ( Journalistin), Claudia Erichsen (Diako), Pastor Wolfgang Boten (Rektor Diako), Frank Helmig (Chefarzt der Psychiatrie, Diako).

Eine neue Ausstellung zeigt, welche Rolle die Psychiatrie in der NS-Zeit gespielt hat.

Exklusiv für
shz+ Nutzer

shz.de von
04. September 2018, 19:58 Uhr

Flensburg | Die NS-Zeit ist wohl das dunkelste Kapitel Deutschlands. Nicht nur Juden, auch Kranke und Menschen mit Behinderungen wurden brutal  verfolgt, verstümmelt und ermordet.  Sie passten nicht in das verzerrte ...

urnlegbFs | ieD NS-iteZ ist wlho dsa utnesldek Kpeilta edscst.Dlanhu Ncith nru un,edJ uach eKrank ndu cenhsMen tmi eugrinenhednB wdernu uatblr  lge,tfvor lteüemvmstr dnu rtom eed.r iSe pastesn htnic ni ads eevrtzrer ibtl lWed erd ltinaNoilets.nosia az nI htcaiPyniers dun anushenärkeKrn dwruen  nnad cihclrceshke nnqKzueeenos g:eonezg cSäthszesiunwge 400000 neecshnM reunwd ttsieriaw,ssegrlzin awet 200000 etmroer.d iDe teuschDe esfclhtlaeGs frü yeiciPtahsr ndu aypieocr,esPthh yamPksotichso dnu hnkdveenlreuNie .Ve.  N)P(PGD tah aus msidee Gundr dei Anstsguleul fsE„,tsra f,logvter v.enittcerh Karnke nschneeM im tlnisoaNziaismasl“ou sin beLne engfre.u

tAnsuuleslg war chnso ni rootonT ndu dnySey uz hsnee

mA iendtnaabgDes urdew ide llgsAsnuetu im egFernsublr auahtsR fö.e rntef ieD lrnteaoteninia nAseslu,tgul ies war ebreits in Ttroon,o dKastpt,a ydyeSn dun iWne uz ,Gats will pfnOer dun  huca rtäenT nie sthciGe .bneeg 40 flrAuleets rleeänzh ed i h ticehseGc edr ewiigtilaoZra,stsnsn inlrfee fHeinitaegurmonrnrtdnoni und lsnloe zmu ndNecnkahe ntson.ea ß i„eD ltulsusAneg its zum Lrenen usa erd rehVtenaignge dun umz krinfeltReee het.cgda Vgersese tis ahcu ine rhbeV!“crene, bgti forP. r.D .rD aknrF rn,Siechde i-ornttICoia der r,eWdsnnsualleugat edn seGnät tmi auf nde gW.e sBi muz 0.3 eemterbSp 8210  ehbctrtei ide nuAtsgelusl tim oFost, enBfier udn Duoentknme ürbe dei eruiggas ngaehnVietgre ineiger e,rnhtyicsiaP dei se cahu hrie ni Fbenrglsu g.ba n,erhgunüF ennuseLg dun oVreärgt durnne ied snetuuAglsl itm dme bsinnseel ahTme ab. „eeDis stnsuguAell llos etiZ muz innrrneE nud nedGeken enbt“,ei ßwie sorPat nlgfagWo Boent, tkoerR dre Doiak leubFgnrs.

 

zur Startseite