Jörl : Tanzen für den Teamgeist

Die „Beach Boys“ der Klasse 4 zeigen einen Darbietung auf selbst gefertigten Surfbrettern.
Die „Beach Boys“ der Klasse 4 zeigen einen Darbietung auf selbst gefertigten Surfbrettern.

An Projekt der Grundschule Kleinjörl nahmen 67 Schüler und 14 „Maxis“ der Kita teil.

shz.de von
08. Mai 2018, 13:35 Uhr

Jörl | Eine Woche lang hieß es für die 67 Schüler der Grundschule Kleinjörl und den 14 Maxis der Kita „Bunte Welt“ tanzen und basteln. Das Tanzprojekt mit „JuMoTiS“ wurde von den ausgebildeten Tanzlehrerinnen Julia Thurm, Mona Stelzner und Trainerin Sina Kohl geleitet und mit Tagesablaufplänen vorbereitet. Sie haben es sich zur Aufgabe gemacht, Qualität und Kreativität in bewegten und tänzerischen Unterricht zu bringen, wie Stelzner betonte. Tanz fördere in besonderem Maße einen bewussten Umgang mit dem eigenen Körper, stärke das Selbstbewusstsein und die Konzentration, bringe Freude an Bewegung und Musik und fördere soziale Kompetenzen. „Jeder für sich und trotzdem gemeinsam“ lautet das Konzept.

Das Tanzprojekt stand unter dem Motto: „Wir leben am Meer“ mit entsprechend vielfältigen Choreografien und Musik wie Santiano, Schlager, Kinderlieder, Rock von David Garrett, zusammengestellten Musikschnitten und anderen dem Leben am Meer gewidmeten Liedern. „Es geht dabei nicht um Perfektion, sondern wir versuchen, den Teamgeist in der Klasse und in der ganzen Schule zu fördern“, so Julia Thurm, „denn das Konzept beinhaltet, Spaß an der Bewegung zu haben.“

Jede Gruppe übte in zwei Einheiten über den Vormittag verteilt, während die anderen Kinder unter Leitung der Klassenlehrerinnen Deko für die Halle oder zur Ergänzung der Kostüme bastelten.

Schon bei der Vorbereitung der Show waren sowohl die Schüler als auch das pädagogische Personal und die Leiterinnen mit viel Elan und Motivation dabei, und die gute Organisation, Ehrgeiz, tänzerischer Ausdruck und gute Laune begleiteten alle durch die Projektwoche, wie Schulleiterin Maren Thomsen betonte.

Nach der Generalprobe am Vormittag ging es am Abend mit der 90-minütige Präsentation für Eltern und Angehörige zum glänzenden Abschluss „heiß“ her. In glitzernden Kostümen, als Piraten oder als Fische und mit entsprechenden Requisiten zeigten alle Kinder lebhafte Bewegungen um und im Meer. Die Choreografien waren dem Vermögen der Kinder altersgerecht ausgewählt wie Piraten- und Haifischtanz, Wickie, Strandtag, Abtauchen in die Tiefsee, Steuermänner und das abschließende Highlight „Fluch der Piraten“. Mit viel Freude an den Bewegungen und hoch konzentriert folgten die Kinder den Vorgaben der Tanzlehrerinnen. Sowohl das Schulpersonal als auch die zahlreichen Zuschauer wurden tänzerisch in das abwechslungsreiche Programm einbezogen, das Lust auf Sommer, Sonne und Meer machte.

Die Tanzprojektwoche wurde bereits zum dritten Mal mit „JuMotis“ durchgeführt, so Schulleiterin Maren Thomsen. Die strukturierte und professionelle Arbeit zeichne das Team besonders aus. Sie dankte allen Mitwirkenden für die unterhaltsame, kurzweilige Präsentation und den Unterstützern, die das Projekt finanziell ermöglicht haben: der Förderverein der Grundschule Kleinjörl, Überschüsse der Sammlung für das Kinderfest, dem Bürgerwindpark Janneby eG, dem Bürgerwindpark Jörl, Zuschüsse aus Kreismitteln im Rahmen der Kinder- und Jugendförderung.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen