150 Jahre Flensburger Nachrichten : Tante Maaß feiert Geburtstag

Sturmflut am 13. November 1872: So wütete das Unwetter im Flensburger Hafen an der Norderschiffbrücke.
1 von 3
Sturmflut am 13. November 1872: So wütete das Unwetter im Flensburger Hafen an der Norderschiffbrücke.

150 Jahre Flensburger Nachrichten: Das Tageblatt begeht in diesem Jahr ein rundes Jubiläum – mit einer großen historischen Zeitungsserie.

shz.de von
02. Januar 2015, 16:30 Uhr

Im Frühsommer des Jahres 1865 zählte Flensburg noch keine 20  000 Einwohner, aber mehr als 20 Rumhäuser. Der florierende Hafen war einer der wichtigsten in ganz Nordeuropa. Die Flensburger Wirtschaft beschäftigte sich mit Problemen wie dem Matrosenmangel oder mit der Frage, wann es wohl einen Kanal zwischen Nord- und Ostsee geben werde – also Verkehrsfragen und Fachkräftemangel, Diskussionen, die 150 Jahre später nichts von ihrer Aktualität eingebüßt haben. Sportbegeisterte an der Förde tun sich zur Flensburger Turnerschaft von 1865 zusammen, einem frühen Vorgängerverein des heutigen TSB.

150 Jahre deutschsprachige Nachrichten für Flensburg – das Flensburger Tageblatt steht in der langjährigen Tradition der deutschen Zeitung für die Stadt. Vorläufer waren die Flensburger Nachrichten, gegründet 1865. Ihr erstes Erscheinen im Frühsommer jenes Jahres ist Anlass, in diesem Jahr an das Jubiläum zu erinnern. Die ersten Flensburger Nachrichten waren noch nicht das, was der Kunde heute als Tageszeitung kennt: mit täglichem Erscheinen und Zustellung am Morgen. Die Worte in eigener Sache oben auf der ersten Seite kündigten am 15. Juni 1865 das Erscheinen des Blattes für Dienstag, Donnerstag und Sonnabend an – immer mittags.

Immer dienstags, donnerstags und sonnabends wird sich das Flensburger Tageblatt deshalb im Jubiläumsjahr einem Ereignis oder einer Institution in und um Flensburg annehmen – nicht immer rein historisch: Wo immer es möglich und sinnvoll erscheint, wird die Brücke vom historischen Datum in die Neuzeit geschlagen, ganz gleich, ob es um den Beginn der Fördeschifffahrt in den 1860er Jahren, dem Baubeginn der Duburg-Kasernen auf dem Gelände des heutige Jobcenters Waldstraße in den 1870ern oder die Eröffnung der Seemaschinistenschule 1886 als erster Vorbote des heutigen Campus Sandberg geht. Mit Start am 24. Januar lesen Sie immer dienstags, donnerstags und sonnabends eine regionalhistorische Geschichte mit Bezug zu einem konkreten Erscheiningsjahr. Angefangen mit 1865, wird die Tageblatt-Serie dann im Dezember im aktuellen Jubiläumsjahr ankommen.

Ebenso wie Tante Maaß, die mit ihrer täglichen Kolumne auf der ersten Flensburger Stadtseite im Jahr des 150. Jubiläums angekommen ist. Wie sie verwandtschaftlich mit Johanna Maaß, Enkeltochter des ersten Herausgebers Ludolf P.  H. Maaß und Gattin von Luftfahrtpionier Hugo Eckener, verbunden ist? Das wird hier und heute ebenso wenig verraten wie die Frage, warum Tante Maaß eigentlich so selten in der Redaktion anzutreffen ist.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen