zur Navigation springen

Landfrauen : Stellvertreterinnen übernehmen die Führung

vom
Aus der Redaktion der Schleswiger Nachrichten

Weil niemand für das Amt der Vorsitzenden kandidiert, übernehmen Gisela Jürgensen und Ilka Wartenberg kommissarisch die Führung beim Flensburger Landfrauen-Kreisverband.

„Wie schön, dass ich zu dieser Mannschaft gehöre“, begrüßte die stellvertretende Vorsitzende Ilka Wartenberg die anwesenden Vorstände der 21 Ortsvereine zur Mitgliederversammlung des Landfrauen-Kreisverbandes Schleswig-Flensburg, Kreisteil Flensburg. Sie lobte das „tolle, lebendige Miteinander im regen Vereinsleben der Landfrauen“, das man zurzeit beinahe täglich in der Zeitung nachlesen könne.

Als „Patin“ des Kreises Schleswig-Flensburg überbrachte Iris Brücker Grüße des Landfrauenverbandes Schleswig-Holstein und stellte das Thema „Chancengerechtigkeit“ als dessen Motto für die nächsten beiden Jahre vor. Als größte Interessenvertretung von Frauen im ländlichen Raum mit einem großen und vielfältigen Weiterbildungsangebot „stünde es den Landfrauen gut zu Gesicht, aus ihrem Schatten heraus noch stärker an die Öffentlichkeit zu treten.“

Die Suche nach einer neuen Kreisvorsitzenden verlief im Laufe der Versammlung ergebnislos. Die Amtsinhaberin Anja Greggersen stand für eine Wiederwahl nicht zur Verfügung. Die Mitglieder beschlossen daher, den beiden stellvertretenden Vorsitzenden Gisela Jürgensen und Ilka Wartenberg als Team diesen Posten kommissarisch für ein Jahr zu übertragen. Auch die stellvertretende Schriftführerin Maren Petersen schied nach knapp zehn Monaten wieder aus dem Vorstand aus. Als Nachfolgerin wurde Saskia Carstensen aus Großenwiehe gewählt. Iris Brücker, die die Wahlen leitete, wünschte den Gewählten „viel Kraft und Organisationstalent“. Die Vorstandsarbeit sei eine gute Chance, sich zu beweisen. Das könne Frauen stark machen, ermunterte sie alle Landfrauen im Plenum.

Der Geschäftsbericht, vorgetragen von Schriftführerin Dagmar Schwippert, zeugte einmal mehr von den vielseitigen Aktivitäten der Landfrauen auf Kreisebene. Dazu gehörten traditionsgemäß die Ausrichtung eines zweitägigen Seminars in der Akademie Sankelmark oder die Beteiligung an der Norla in Rendsburg. Die große Begeisterung über die erste Teilnahme von Landfrauen aus den Kreisen Schleswig-Flensburg und Nordfriesland am „Lauf zwischen den Meeren 2015“ führte spontan zur erneuten Anmeldung in diesem Jahr. Zum Kreislandfrauentag 2015, gemeinsam gestaltet mit dem Kreisverband Schleswig, kamen rund 360 Landfrauen und Gäste in den Schleswiger Dom.

Kassenwartin Elisabeth Hansen erläuterte den solide geführten Haushalt. Hauptanteil der Einnahmen bilden die Beiträge der aktuell 3552 Mitglieder sowie die Sponsorengelder, generiert durch Werbung auf der eigenen Homepage.

Abschließend warb der Vorstand um weitere Anmeldungen für den großen Festball zum 70-jährigen Bestehen des Vereins am 2. April und verwies auf den Landfrauentag am 11. Mai in Neumünster mit Gastrednerin Lea Linster sowie auf diverse Seminare im Verlauf des Jahres.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert