"Starke Ideen" aktiver Flensburger Bürger

shz.de von
31. August 2009, 05:59 Uhr

Flensburg | Die stärksten Ideen aktiver Bürger in ganz Deutschland groß herausbringen - das ist das Ziel der Berliner Stiftung Bürgermut. Zu diesem Zweck wurde ein Jahr lang im ganzen Land recherchiert. Zu den 1000 originellsten und erfolgreichsten Modellen bürgerschaftlichen Engagements zählt die Stiftung auch drei Flensburger Projekte.

So gehört das ehrenamtliche Projekt "Stadtdenker" von Bernd Köster aus Flensburg zu den 1000 besten Bürger-Ideen Deutschlands. In der Begründung heißt es: "Das Konzept der Stadtdenker ist verblüffend und zugleich erfolgreich. Es

kann aktive Menschen in ganz Deutschland inspirieren und regt zur Nachahmung an."

Das Projekt "Café 50 plus" von Christa Kolhorst wurde ebenfalls gewürdigt. In Flensburg treffen sich dort Senioren einmal in der Woche für zwei Stunden, um das aktuelle Tagesgeschehen zu besprechen. Christa Kolhorst initiierte 1998 erstmals das monatlich stattfindende Zeitungsfrühstück.

Der Verein "Schutzengel" von Christiane Dethleffsen ist der Dritte im Bunde. Seit dem Jahr 2000 ist er zu jeder Tages- und Nachtzeit eine Anlaufstelle für junge Familien, die schwerwiegende Probleme bei der Betreuung ihrer Kinder haben. Konkret und anonym kämpfen die in der Mehrzahl ehrenamtlich

tätigen Schutzengel mit Hausbesuchen, medizinischer Nachsorge der Kleinen und Erklärungen im Umgang mit Neugeborenen präventiv gegen Fälle von Verwahrlosung und Überforderung an.

.www.weltbeweger.de

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen