Kulturausschuss Flensburg : Stadt fördert das Dampf-Rundum mit 15.000 Euro

Die Neuauflage des Dampf-Rundum ist vom 7. bis 9. Juli geplant: Dampfer sind schon genug vorhanden, es fehlen aber noch finanzielle MIttel.
1 von 2
Die Neuauflage des Dampf-Rundum ist vom 7. bis 9. Juli geplant: Dampfer sind schon genug vorhanden, es fehlen aber noch finanzielle MIttel.

Veranstalter optimistisch, dass das größte nordeuropäische Technik-Festival in dem Umfang über die Bühne gehen kann, wie es die Besucher gewohnt seien

shz.de von
20. Dezember 2016, 17:36 Uhr

Die Stadt ist der Bitte der Veranstaltungsagentur „Volldampf“ nachgekommen, das Dampf-Rundum in diesem Sommer zu fördern. Der Kulturausschuss bewilligte in seiner jüngsten Sitzung einen Zuschuss in Höhe von 15.000 Euro. Damit sind die Folgen der Entscheidung der Stadtwerke abgefangen, die aus dem langjährigen Sponsoring des Hafenfestes ausgestiegen sind, weil sie in Flensburg mit Partner-Unternehmen aus der Stadt eine andere maritime Veranstaltung für junge Leute planen. Bei der Werbung von Sponsoren hatte der Veranstalter immer wieder Absagen erhalten mit Hinweis auf Beschlüsse der Stadt, die direkte Folgen für die finanzielle Situation der Unternehmen haben – so die Einführung der Tourismus-Abgabe sowie die kräftige Erhöhung der Grundsteuer. Mitveranstalter Michael Reinhardt sagte nach der Entscheidung, er sei dankbar für die Förderung durch die Stadt. Er sei optimistisch, dass das größte nordeuropäische Technik-Festival in dem Umfang über die Bühne gehen könne, wie es die Besucher gewohnt seien – plus einiger zusätzlicher Attraktionen.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen