zur Navigation springen

Callcenter in Flensburg : Spontane Aktion: 4500 Euro für die Tafel

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

Der Kinderweihnachtsbasar kann nun wie geplant stattfinden.

Ein Hilferuf findet Gehör. Nach Veröffentlichung unseres Artikels „Schöne Bescherung: Basar in Gefahr“ taten sich Mitarbeiter des Callcenters „Carebyphone“ zusammen und sammelten Geschenke für den Kinderweihnachtsbasar der Flensburger Tafel – und Geld. Viel Geld. Nachdem Mitarbeiterin Rieke Petersen den Bericht via Internet verbreitet hatte, wuchs die Summe kontinuierlich. Aus zunächst 500 Euro wurden 2000 Euro, Geschäftsführer Martin Aye packte noch einmal die gleiche Summe obendrauf und die Firma 1&1 Versatel spendierte je 500 Euro für die Tafel und die Teamkasse. „Wir vergessen oft, wie gut wir es selbst haben – und manchmal besitzt man viel, ohne es zu schätzen“, sagt Rieke Petersen. Deshalb wird noch bis zum Wochenende weitergesammelt. Am Montag soll die Übergabe erfolgen. Eine Überraschung, denn bis gestern wusste die Tafel noch nichts von ihrem Glück.

zur Startseite

von
erstellt am 09.Dez.2016 | 06:33 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen