Treene Adventskalender in Tarp : Spenden helfen Kindern beim Übergang vom Kindergarten zur Schule

shz+ Logo
Raul Dörwald, Mitarbeiter im dänischen Kindergarten für den Hort, Georg Thomsen, Schulleiter Dänische Schule Tarp, Jörg Eberle für die Aktiven Unternehmer, Tarps Bürgermeister Peter Hopfstock (v.l.).

Raul Dörwald, Mitarbeiter im dänischen Kindergarten für den Hort, Georg Thomsen, Schulleiter Dänische Schule Tarp, Jörg Eberle für die Aktiven Unternehmer, Tarps Bürgermeister Peter Hopfstock (v.l.).

6650 Euro gehen an die Trene-Skole, um das Projekt „Persönliche Zukunftsplanung“ voranzubringen.

Exklusiv für
shz+ Nutzer
shz+ Logo

Avatar_shz von
10. Februar 2021, 13:20 Uhr

Tarp | Als Jörg Eberle als Vertreter der Aktiven Unternehmer Tarp mit einem großen Scheck zur Trene-Skolen kam, strahlte der Schulleiter Georg Thomsen. Hatte er doch gleich die Summe von 6650 Euro gesehen. „Damit kommen wir bei unserem Projekt ,Persönliche Zukunftsplanung' ein großes Stück voran“, sagte er erfreut. Diese große Summe war zusammengekommen durch den Verkauf der letztjährigen Treene Adventskalender.

Mit der Spende sollen nun Moderatoren im Thema Übergang Kindergarten – Schule weiter ausgebildet werden. Hierzu werden dann Fachseminare und Praxisworkshops zum Thema organisiert. Nachfolgend sollen auch weitere Fachkräfte der deutschen Schulen und Kindergärten eine Zusatzausbildung bekommen können.

2250 Kalender wuren angeboten und waren innerhalb von drei Tagen verkauft. Mit dem Kalenderkauf hatten die Bürger zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen. Zum Einen sollte es für einen guten Zweck sein, zum Andern gab es gute Gewinnchancen. 80 Preise hatten Gewerbetreibende der Treenegemeinden für die glücklichen Gewinner gespendet. „Leider sind bis heute noch nicht alle Preise abgeholt worden “, erklärte Jörg Eberle.

Dank an Aktive Unternehmer

Die Koordinatorin des Bildungscampus (BiCa), Judith Detlefsen, hatte den Weg der Spende zur Trene-Skolen eingeleitet.Bürgermeister Peter Hopfstock freute sich über die hohe Gewinn- und letztendlich Spendensumme: „Wir vom BiCa sind sehr dankbar für diese große Spende. Das zeigt erneut: Unsere Aktiven Unternehmer sind ein Gewinn für die Gemeinde“, sagte er.

„Wir fangen bei diesem Projekt hauptsächlich mit den dänischen Einrichtungen an“, erklärte Detlefsen. Hier seien die Wege kurz und die Datenschutzbestimmungen einfacher, da beide Einrichtungen demselben Träger angehören. „Wir werden aber die Beteiligung und die späteren Fortbildungen für alle Einrichtungen offenhalten“, so Peter Hopfstock, 1. Vorsitzender im BildungsCampus. So wird der BiCa auch zukünftig von diesem Anfangsprojekt profitieren. Der Übergang von der KiTa in die Schule ist erst der Aufhänger.

Später sind Szenarien wie Übergang Grundschule und weiterführende Schule oder auch Ausbildungsplatzsuche durchaus denkbar. Insgesamt besuchen momentan 84 Kinder in den Klassen eins bis sechs die dänische Schule Trene-Skolen in Tarp. Alle Familien der Schule gehören der dänischen Minderheit an, lediglich zwei Familien sind „waschechte“ Dänen. Die Schulkinder werden von neun Lehrkräften unterrichtet und von weiteren sieben Mitarbeitern im Hort betreut. Der Unterricht und auch die Elternbriefe erfolgen als Minderheit  komplett in dänischer Sprache.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen