Handball-Supercup im Norden : Sparticket-Aktion: Feuern Sie die deutsche Nationalmannschaft in Flensburg an

<p>Zwei Tickets kaufen, eins bezahlen - dieses Angebot gilt bis zum 31. Oktober für Abonnenten einer sh:z-Tageszeitung.</p>

Zwei Tickets kaufen, eins bezahlen - dieses Angebot gilt bis zum 31. Oktober für Abonnenten einer sh:z-Tageszeitung.

Am 6. November trifft die deutsche Auswahl in der EM-Vorbereitung auf Brasilien. Zudem spielen Serbien und Slowenien gegeneinander. Für sh:z-Abonnenten gibt es bis zum 31. Oktober zwei Tickets zum Preis von einem.

shz.de von
29. Oktober 2015, 05:15 Uhr

Flensburg | Diesen Termin sollten die Handballfans im Norden dick unterstreichen: Zwei Top-Spiele während der Bundesliga-Pause an einem Abend, Weltklasse-Handball in der Flens-Arena. Die deutsche Nationalmannschaft kommt in den Norden und trifft am Freitag, 6. November (17.45 Uhr) beim Handball-Supercup 2015 auf das Team von Brasilien.

Anschließend um 20 Uhr steigt das Balkanduell Serbien – Slowenien mit zahlreichen Bundesliga-Stars. Der Schleswig-Holsteinische Zeitungsverlag (sh:z) richtet dieses außergewöhnliche Handball-Event aus und bereichert damit die Feiern zum Jubiläum „150 Jahre Flensburger Tageblatt“ um eine sportliche Note.

Aus diesem Anlass gibt es noch bis zum 31. Oktober für alle Abonnenten einer sh:z-Tageszeitung ein besonderes Supercup-Angebot: Wer eine Karte der Preiskategorien eins oder zwei erwirbt, bekommt ein zweites Ticket geschenkt und kann eine Person aus dem Verwandten- oder Freundeskreis mitnehmen.

Um den Supercup der Nationalmannschaften wird in diesem Jahr in einer einfachen Punktrunde mit vier Mannschaften gespielt.

Titelverteidiger ist Gastgeber Deutschland, für den in Flensburg die heiße Phase der Vorbereitung auf drei große Aufgaben beginnt: Vor Bundestrainer Dagur Sigurdsson und seinem Team liegen die Europameisterschaft in Polen (15. bis 31. Januar), dann das Qualifikationsturnier für Olympia – und womöglich zum krönenden Abschluss die Sommerspiele in Rio de Janeiro. Start ist in Flensburg.


 

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen