zur Navigation springen

Handball-Supercup im Norden : Sparticket-Aktion: Feuern Sie die deutsche Nationalmannschaft in Flensburg an

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

Am Freitag, 6. November, trifft die deutsche Auswahl bei einem Härtetest in der EM-Vorbereitung auf Brasilien. Zudem spielen Serbien und Slowenien gegeneinander.

Die Flens-Arena ist am 6. November Schauplatz für den Auftakt zum Handball-Supercup 2015. Die deutsche Nationalmannschaft trifft in Flensburg auf Brasilien, anschließend steigt das Balkanduell Serbien – Slowenien mit zahlreichen Bundesliga-Stars. Der sh:z richtet dieses Handball-Fest in Zusammenarbeit mit dem Hallenbetreiber Förde Show Concept aus und bereichert damit die Feiern zum Jubiläum „150 Jahre Flensburger Tageblatt“ um eine sportliche Note. Aus diesem Anlass gibt es ab sofort und noch bis zum 31. Oktober für alle Abonnenten einer sh:z-Tageszeitung ein besonderes Supercup-Angebot: Wer eine Karte der Preiskategorien eins oder zwei erwirbt, bekommt ein zweites Ticket geschenkt und kann eine Person aus dem Verwandten- oder Freundeskreis mitnehmen.

Um den Supercup der Nationalmannschaften wird in diesem Jahr in einer einfachen Punktrunde mit vier Mannschaften gespielt. Titelverteidiger ist Gastgeber Deutschland, für den in Flensburg die heiße Phase der Vorbereitung auf drei große Aufgabe beginnt: Vor dem Bundestrainer Dagur Sigurdsson und seinem Team liegen die Europameisterschaft in Polen (15. bis 31. Januar), dann das Qualifikationsturnier für Olympia – und womöglich zum krönenden Abschluss die Sommerspiele in Rio de Janeiro.

Dafür will der Isländer eine schlagkräftige Mannschaft schmieden und beim Supercup einen großen Kader ausprobieren. „Freundschaftsspiele“ sind gegen Brasilien, Serbien und Slowenien aber nicht zu erwarten, Sigurdsson will schon den Ernstfall simulieren. „Zwei Monate vor der EM erwarte ich von meiner Mannschaft eine Top-Einstellung und Top-Motivation. Alle müssen voll mitziehen“, stellte der Bundestrainer klar.

zur Startseite

von
erstellt am 23.Okt.2015 | 14:11 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen