Esgrus : Solar-Strom vom Scheunendach

shz_plus
Zufrieden mit ihrer Entscheidung: Gesine Berendson (v.l.) und Carmen Kühl mit Volker Schulz und Holger Hartwigsen.
Zufrieden mit ihrer Entscheidung: Gesine Berendson (v.l.) und Carmen Kühl mit Volker Schulz und Holger Hartwigsen.

Die Photovoltaikanlage auf dem Scheunendach des Montessori-Bauernhofs in Atzbüll liefert Strom für die Bewohner und das neue E-Auto.

Exklusiv für
shz+ Nutzer

shz.de von
22. November 2018, 16:43 Uhr

Esgrus | „Das ist eine gute Sache und passt zu uns“, sind sich Gesine Berendson und Juniorchefin Carmen Kühl vom Montessori-Bauernhof in Atzbüll einig. Gemeint sind das neue E-Auto und die Photovoltaikanlage auf ...

urgssE | „Das its eien etug ecaSh ndu ssapt zu sun,“ idns hsci sieeGn rndeesoBn und iioucnehrJfn rmaCne Kühl omv oseehofnsBiraMtuo-nr ni tlübAlz in.ige Ginteme dnsi asd euen Ao-Eut ndu die klotanigPothoaalve uaf dem dncanhcue,She die ned Strom für ads agezFruh rei.eltf sE btgi niee Est-aieLaotnd, ennd dne edibne rFauen its itheNtckhlagai gh.tcwii Sie ereginagen ihcs udreameß rüf ned cstuhUtwezml dnu ied dgurund.föegerJn

asD oEA-tu hat inee etRcewiehi nvo 030 inoet.emKrl n„iEe anudLg htirce frü veile hrFenta urchd den sir,“eK gtsa menCra Kühl, edi hhatäilhcpucs itm emd Auot ä,tfrh mu rKeidn dnu edlJeiuhgnc zu Hsuae uz shcbuene edro ies uz goenchtatatiNbnaesmg uz rerdbfeön nud ldascheßnnei ieedwr ncah Hseua uz b.ngeirn

iDe lronglaSaae uaf mde Schdcnnhaeue freteli eine itLunsge vno ehnz Kwtltoia und rgttä tdercnnseeph uzad ,ieb dne bruomrthreSacv des enofuesahrB uz urez.eierdn Für ide ebendi rnauFe ein sn,Wiga cdho esi nsdi ueübztegr ndva,o sads hcis rieh Ioittevnsni aluatzsh dun zhltiltce rde Uetwlm uutgze mm.otk

zur Startseite