Flensburger Kandidatin für SPD-Bundesvorsitz : Simone Lange kann antreten

<p>Simone Lange, Oberbürgermeisterin in Flensburg, bewirbt sich um den SPD-Bundesvorsitz.</p>
1 von 2

Simone Lange, Oberbürgermeisterin in Flensburg, bewirbt sich um den SPD-Bundesvorsitz.

Mindestens vier SPD-Ortsvereine unterstützen die Flensburger Oberbürgermeisterin bereits - einer mehr als nötig.

Carlo Jolly. von
06. März 2018, 16:17 Uhr

Andrea Nahles bekommt nun auch offiziell Konkurrenz im Rennen um den SPD-Bundesvorsitz. Simone Lange erfüllt die formalen Voraussetzungen zur Gegenkandidatur: Die Flensburger Oberbürgermeisterin (40) hat nach der Nominierung durch ihren Heimatortsverein Adelby-Engelsby im Flensburger Osten mindestens vier weitere Unterstützer: „Wir haben längst mehr als die notwendigen drei Ortsvereine“, sagte der Adelbyer SPD-Chef Nicolas Jähring. Auf jeden Fall unterstützt werde die Lange-Kandidatur von Flensburg-Nord, Mürwik, Kiel-West und Silberstedt. Im Falle ihrer Wahl kündigte Lange gestern an, sich bei den SPD-Mitgliedern für die gemachten Fehler bei der Agenda 2010 entschuldigen zu wollen. „Die Agenda hat vielen Menschen geschadet, statt ihnen zu helfen.“

zur Startseite
Karte

Kommentare

Leserkommentare anzeigen