zur Navigation springen
Flensburger Tageblatt

22. Oktober 2017 | 03:50 Uhr

Lindewitt : Sieben Neue auf einen Streich

vom
Aus der Redaktion der Schleswiger Nachrichten

Die Ortswehr Sillerup freut sich über engagierten Nachwuchs – und hofft auf ein neues Löschfahrzeug.

Lindewitt | Sieben Neuaufnahmen junger Kameraden, eine Übernahme und dazu drei Anwärter sichern den Bestand der Ortswehr Sillerup. Dies konnte Wehrführer Tim Jensen in der Generalversammlung verkünden.

Zwei Brandeinsätze hatte die Wehr im vergangenen Jahr im eigenen Gemeindegebiet zu bewältigen, wobei der Brand in der alten Meierei Lindewitt belegte, wie schwierig solche Einsätze in alten, verwinkelten Gebäuden sein können. Eine Übung für den Löschzug Süd, der aus vier Wehren besteht, zeigte deutlich die problematische Tagesverfügbarkeit der Kameraden. 25 Feuerwehrleute seien in einer komplexen Brandsituation zu wenig, es müssten im Ernstfall mehrere zusätzliche Wehren nachalarmiert werden, so der Wehrführer.

Ein neues Fahrzeug soll demnächst angeschafft werden. Zeitpunkt und Größe sind noch offen, da man abwarten möchte, ob das landeseigene größere Katastrophenschutzfahrzeug demnächst durch ein neues ersetzt wird. Dieses Fahrzeug wurde der Wehr 1985 übergeben unter der Bedingung, dass sie am Katastrophenschutz teilnimmt.

Da zukünftig ein stellvertretender Kassenführer gesetzlich gefordert sein wird, wählte die Versammlung Finn Hoppmann in diese Position. Jan Asmussen wurde stellvertretender Gruppenführer, Christian Gimm Atemschutzgerätewart, Ingo Jensen Obmann der Reserve. Mads Wiendieck, Nico Asmussen, Nils Jessen und Tim Kersten sind neu im Festausschuss. Malte Asmussen unterstützt die Kassenprüfung.

Zusätzlich zu den Beförderungen der sieben Neuaufnahmen zu Feuerwehrmännern wurden Jan Asmussen zum Löschmeister und Helge Petersen zum Oberlöschmeister befördert. Nico Marquardsen wurde für 30 Jahre Mitgliedschaft in der Wehr Sillerup geehrt, der aus der Wehr ausscheidende Carsten Nissen für sein besonderes Engagement als Atemschutzgerätewart und stellvertretender Gruppenführer.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen