zur Navigation springen

Handball-Bundesliga : SG Flensburg-Handewitt verliert Topspiel gegen Rhein-Neckar Löwen

vom
Aus der Onlineredaktion

Die Löwen gewinnen gegen die SG mit 23:20 – und sind damit punktgleich mit dem Tabellenführer aus Kiel.

Mannheim | Die Rhein-Neckar Löwen haben in der Handball-Bundesliga nach Punkten wieder zu Spitzenreiter THW Kiel aufgeschlossen. Der deutsche Vizemeister gewann am Samstag vor 12.142 Zuschauern in der fast ausverkauften Mannheimer SAP-Arena das Verfolgerduell mit der SG Flensburg-Handewitt mit 23:20 (14:8) – und liegt nur aufgrund der schlechteren Tordifferenz hinter dem Titelverteidiger. Bester Werfer war der Flensburger Bogdan Radivojevic mit sieben Treffern.

Die Löwen versäumten einen noch höheren Sieg gegen den arg ersatzgeschwächten Tabellendritten. SG-Torhüter Mattias Andersson war bester Spieler seines Teams, der Schwede parierte unter anderem zwei Siebenmeter und zahlreiche Würfe von den Außenpositionen.

Bis zum 2:2 waren die Gäste ein Gegner auf Augenhöhe, dann aber brachte ein 5:0-Lauf binnen fünf Minuten die Löwen vorentscheidend 7:2 in Front. Mit der 5:1-Abwehr der Badener kamen die Flensburger nicht zurecht. Immer wieder unterbanden die Löwen den Spielaufbau des Champions-League-Siegers und kamen durch Gegenstöße zu einigen leichten Toren.

Ab der 40. Minute unterliefen den Löwen viele Fehler und Flensburg gelang es, den zwischenzeitlichen Acht-Tore-Rückstand auf drei Treffer zu verkürzen.

Der Ticker zum Nachlesen:

zur Startseite

von
erstellt am 28.02.2015 | 16:45 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen