Nach Sieg gegen Wetzlar : SG Flensburg-Handewitt qualifiziert sich für Champions League

Die Flensburger gewinnen gegen Wetzlar – und sichern sich damit Platz 3 in der Handball-Bundesliga. Der Ticker zum Nachlesen.

shz.de von
30. Mai 2015, 20:30 Uhr

Flensburg | Die Bundesliga-Handballer der SG Flensburg-Handewitt haben sich erneut für die Champions League qualifiziert. Nach dem 27:21 (14:9)-Heimsieg am Samstag gegen die HSG Wetzlar ist den Norddeutschen der dritte Tabellenplatz nicht mehr zu nehmen. Bester Werfer der SG, die von der 26:35-Niederlage des SC Magdeburg am Freitag bei GWD Minden profitierte, war Bogdan Radivojevic (5). Für die Wetzlarer erzielten Christian Rompf und Steffen Fäth ebenfalls je fünf Tore.

Die Gäste aus Mittelhessen, die auf ihren angeschlagenen Spielmacher Ivano Balic hatten verzichten müssen, waren nur sehr schwer in die Partie gekommen. Erst in der siebten Minute gelang der HSG der erste Treffer. Vor allem der Flensburger Schlussmann Mattias Andersson stellte Wetzlar vor große Probleme. Der Schwede zeigte einmal mehr eine außergewöhnlich gute Leistung und war maßgeblich an der Fünf-Tore-Führung des Pokalsiegers zur Pause beteiligt.

Nach dem Seitenwechsel dauerte es sogar fast zehn Minuten bis zum ersten Tor des Tabellen-Zehnten zum 10:16. Zu diesem Zeitpunkt hatten die Flensburger die Weichen schon längst auf Sieg gestellt. In der Endphase sammelte auch der Flensburger Ersatzkeeper Kevin Möller noch etwas Einsatzzeit.

Der Ticker zum Nachlesen:

</p>

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen