zur Navigation springen

Flensburger Campus : Server überlastet: Chaos um Uni-Kurswahl per Internet

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

Kein Zugang über „Studiport“ – Technik der Europa-Universität bricht zusammen.

shz.de von
erstellt am 12.Okt.2014 | 18:30 Uhr

Enttäuschung für Studenten der Europa-Universität Flensburg: Gestern hätten sie sich für Vorlesungen, Seminare und Übungen im kommenden Wintersemester einschreiben müssen – per Internet. Doch es blieb beim Versuch. Kurz nach 9 Uhr reagierte der Zugang nicht mehr – der Server war zusammengebrochen. Nach den über Facebook verbreiteten Wahrnehmungen der betroffenen Studenten funktionierte der Server zu unterschiedlichen Zeiten wieder: bei einigen um 9.45 Uhr, bei anderen wieder um 10 Uhr. Wer früher auf die Seite kam, hatte Glück und konnte sich die Vorlesungen seiner Wahl zusammen stellen, wer später kam, hatte Pech – und musste, nehmen, was blieb.

„Ein absolutes Unding“, ärgert sich die Studentin Hannah Sophie Krause in Eckernförde, die jetzt im fünften Semester Vermittlungswissenschaften in Deutsch und Englisch studiert. Sie hatte gleich um 9 Uhr den Zugang „Studiport“ auf der Uni-Website angesteuert, neben sich die sorgfältig herausgesuchten Kennungen der Vorlesungen und Seminare, die bei „Studiport“ angeklickt werden müssen. „Die Seite ließ sich nicht öffnen“, schilderte sie. Über Facebook informierten sich die Studenten untereinander.

Hannah Sophie Krause konnte noch einen Großteil der Vorlesungen und Seminare belegen, die sie nach dem Wintersemester vorweisen müssen. „Einige haben alles bekommen, was sie wollten – andere nicht.“

Zunächst blieb sie gelassen, nachdem sie die Panne mit „Studiport“ erlebt hatte. Eine Mail von der Uni Flensburg löste diese Gelassenheit aus: „Sehr geehrte Studierende, der heutige Anmeldestart (Belegung von Lehrveranstaltungen und Prüfungen) des Studiengangs Bildungs- und Vermittlungswissenschaften des 5ten Semesters und höher muss leider aus technischen Gründen abgebrochen werden. Da Abhängigkeiten auch zu anderen Anmeldestarts (wie dem Bachelor International Management) bestehen, werden auch alle – für den 10.10. und 13.10.14 – geplanten Anmeldestarts verschoben. Neue Anmeldestarttermine werden in Kürze kommuniziert. Diese liegen voraussichtlich in der kommenden Woche.“

Also eine neuen Chance, das ließ die Eckernförderin hoffen. Doch eine weitere Mail der Uni ließ diese Hoffnung verrauchen: „Sehr geehrte Studierende, ich möchte Ihnen hiermit folgende präsidiale Entscheidung mitteilen: Aus organisatorischen Gründen BEHÄLT der heutige Anmeldestart (Belegung von Lehrveranstaltungen und Prüfungen) des Studiengangs Bildungs- und Vermittlungswissenschaften des 5 Semesters und höher SEINE GÜLTIGKEIT. Es wird keinen neuen Anmeldestart für diesen Bereich geben. Die für Montag geplanten Starttermine bleiben unverändert. Mittelfristig werden wir das Anmeldeverfahren überdenken/umstellen, mit dem Ziel für alle Beteiligten ein geordnetes und „ruhigeres“ Verfahren zu etablieren.

gez. Jürgen Schwier, Vizepräsident für Studium und Lehre.“

Die Uni bestätigte die Überlastung des Servers. Pressesprecherin Kathrin Fischer: „Wir haben uns bemüht, den Fehler so schnell wie möglich zu beseitigen.“

Ist die Universität technisch unzureichend ausgestattet? Immer wieder komme es zur Überlastung von Servern. Zunächst werde geprüft, wie der Fehler entstanden sei und wie er künftig vermieden werden könne, sagte die Sprecherin. Sind Ungerechtigkeiten entstanden, weil sie einige Studenten schneller einschreiben konnten als andere? Kathrin Fischer: „Sollte Gesprächsbedarf bestehen, ist die Uni-Leitung selbstverständlich offen.“

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen