zur Navigation springen

Fördestraße/Twedter Markt : Sekundenschlaf: 85-Jähriger bei Unfall in Flensburg verletzt

vom

Er schläft ein, sein Auto kommt von der Straße ab und kippt um. Polizei und Feuerwehr müssen den Mann befreien.

shz.de von
erstellt am 09.Jun.2015 | 10:35 Uhr

Flensburg | Ein 85 Jahre alter Autofahrer ist bei einem Unfall am frühen Dienstagmorgen im Flensburger Stadtteil Mürwik verletzt worden. Vermutlich weil er am Steuer kurz einschlief, kam der Mann von der Fahrbahn ab. Anschließend kippte sein Auto auf die Seite.

Der Unfall ereignete sich kurz vor drei Uhr im Bereich der Kreuzung Fördestraße/Twedter Mark. Nach ersten Erkenntnissen war der Mann auf der Fördestraße unterwegs, als er nach eigenen Angaben gegenüber der Polizei am Steuer in einen Sekundenschlaf fiel. Sein Toyota Aygo kam daraufhin von der Straße ab, prallte gegen einen Stein am Fahrbahnrand und einen Baum, bevor er auf der Seite liegenblieb.

Da der Mann zunächst im Fahrzeug eingeschlossen war, wurden neben Rettungswagen und Notarzt auch der Hilfeleistungszug der Berufsfeuer und die Freiwillige Feuerwehr Engelsby alarmiert, um das Unfallopfer zu befreien. Letztendlich gelang es dem Mann aber mit Hilfe der zuerst eintreffenden Polizeibeamten, sich selbst aus dem umgekippten Wagen zu befreien.

Der Autofahrer wurde vor Ort von der Rettungswagenbesatzung untersucht und anschließend in die Notaufnahme gebracht. Nach bisherigen Erkenntnissen wurde er bei dem Unfall glücklicherweise nur leicht verletzt. Sein total beschädigtes Auto musste von einem Abschleppunternehmen geborgen und abtransportiert werden.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert