Wanderup : Seit 40 Jahren Theater auf Platt

Zum Jubiläum gab es vor 150 Gästen Blumen.
Zum Jubiläum gab es vor 150 Gästen Blumen.

Die „Plattdüütsche Runn Wanderup“ gibt es seit 1978.

Avatar_shz von
04. Oktober 2018, 17:30 Uhr

67 Mitglieder der „Plattdüütsche Runn Wanderup“ feierten ihr 40-jähriges Bestehen mit dem Theaterstück „Stick un Stump“ von Walter A. Kreye und Rainer Schepper. In dem Lustspiel machen sich es zwei Ausbrecher ausgerechnet in der Stube von Polizist Tapken gemütlich und feiern Geburtstag.

Die Vorsitzende Erika Petersen konnte an zwei Tagen über 150 Gäste in der dänischen Sporthalle in Wanderup begrüßen. Zu Beginn ließ sie die vierzig Jahre Vereinsarbeit Revue passieren. Sie ist die fünfte Vorsitzende und leitet bereits seit 16 Jahren den Verein.

Es begann bereits im Jahr 1976. Die Gemeinde suchte für einen Plattdeutschen Abend für die erste Veranstaltung „Wanderup trifft sich“ Laienschauspieler. Der Abend fand mit der Aufführung „De verflixte Pann“ großen Anklang. Es dauerte aber noch ein Jahr bis die ersten Gespräche über die Gründung einer feste Theatergruppe im Hause der Ortskulturringvorsitzenden Renate Furche begannen.

Im Juni 1978 wurde die Gründungsversammlung mit 15 Interessierten abgehalten. Es folgten viele auswärtige Auftritte, unter anderem auch in der Justizvollzugsanstalt in Flensburg damals schon mit eigenen Kulissen. In den 80er-Jahren gab es zwischen elf und 16 Aufführungen jährlich.

1979 wurde unter der Leitung von Marga Möller eine Gruppe „Plattdeutsch für Kinder“ gegründet. 28 Kinder brachten es auf bis zu neun Aufführungen jährlich. Im Jahr 2002 musste die Kindergruppe, die inzwischen bei den Erwachsenen integriert wurde, mangels Interesse aufgelöst werden.

Der Vorstand besteht aktuell aus der Vorsitzenden Erika Petersen, ihrer Stellvertreterin Gisela Callsen, sie ist gleichzeitig auch Schriftführerin (seit 2007/2012) und der Kassenwartin Karin Clausen (seit 1978). Beisitzerin wurde 2014 Doris Müller, die die Leitung der Theaterspieler inne hat.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen