Flensburg : Sechs Verletzte bei Unfall auf der Osttangente

Die beschädigten Autos blockierten die gesamte Kreuzung.   iwe 
Die beschädigten Autos blockierten die gesamte Kreuzung. iwe 

Drei Fahrzeuge krachen auf einer Kreuzung ineinander: Die Tangente wurde gesperrt.

shz.de von
19. April 2018, 15:21 Uhr

Flensburg | Bei einem Zusammenstoß von drei Fahrzeugen sind am Donnerstagmittag an der Kreuzung „Adelbylund“ an der Ostumgehung sechs Menschen verletzt worden – drei von ihnen schwer. Der Unfall ereignete sich gegen 13 Uhr, als aus noch ungeklärter Ursache ein Mercedes und ein Audi sowie ein Transporter auf der durch eine Ampelanlage geregelten Kreuzung kollidierten. Durch die enorme Wucht des Aufpralls wurde der an dem Unfall beteiligte Audi A3, dessen Front von dem Mercedes getroffen wurde, herumgeschleudert. Auch der völlig zerstörte Mercedes kam erst auf der Gegenfahrbahn zum Stehen.

Durch die Rettungsleitstelle wurden insgesamt fünf Rettungswagen, der Notarzt sowie ein Hilfeleistungs-Löschfahrzeug der Berufsfeuerwehr an die Unfallstelle entsandt. Insgesamt drei Autoinsassen erlitten dabei schwere Verletzungen. Ein Unfallbeteiligter wurde noch vor Ort durch den Notarzt versorgt, bevor er ebenso wie die anderen Verletzten in die Notaufnahme eingeliefert wurde. Drei weitere Insassen erlitten leichte Verletzungen. Auch ein Mercedes Sprinter kollidierte noch mit einem der Unfallfahrzeuge.

Die Polizei musste den Verkehr weiträumig umleiten. Auf der Osttangente kam es ebenso wie auf den Nebenstrecken zu einem erheblichen Rückstau. „In der Innenstadt droht der Verkehrsinfarkt“, berichtete ein Autofahrer aus dem Stau. Die nicht mehr fahrbereiten Unfallwagen mussten abgeschleppt werden. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.
 


Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert