zur Navigation springen
Flensburger Tageblatt

22. Oktober 2017 | 08:38 Uhr

Schwächen gab es nur beim Knoten

vom

Abschlussübung der Feuerwehren des Amtes Hürup

shz.de von
erstellt am 03.Aug.2013 | 05:59 Uhr

Amt Hürup | 25 Feuerwehrkameraden beendeten im Amt Hürup ihre Fortbildung erfolgreich. 14 Anwärter hatten sich zum Truppmann beziehungsweise zur Truppfrau und elf zum Truppführer beziehungsweise zur Truppführerin ausbilden lassen. In beiden Kursen war jeweils eine Teilnehmerin dabei. Die Ausbilder Michael Carstensen und Fred Albrecht-Hinrichsen hatten die Anwärter in etlichen Einheiten so gut vorbereitet, dass alle die schriftliche Prüfung bestanden hatten und mit Zuversicht der praktischen Prüfung entgegen sahen. Diese fand in Freienwill statt.

Unter den Blicken zahlreicher Gäste übernahm ein Lehrgangsteilnehmer das Kommando für den Ordnungsdienst, dem ersten Prüfungsteil. Der zweite umfasste die Demonstration verschiedener Knoten und Stiche. Hier offenbarten sich bei einigen noch Unsicherheiten. Weiteres Üben wurde jedoch allen empfohlen, da es sich um ein Grundhandwerk der Feuerwehrleute handele. Als drittes gab es Befragungen zu Technik und Gerät. Die Antworten überzeugten. Die praktischen Übungen im vierten Teil verteilten sich auf drei unterschiedliche Szenarien. Für die Sicherung auslaufenden Gefahrguts kamen neue Hilfsgeräte zum Einsatz. Eine Verbesserung, so das Urteil von Gerhard Nörenberg von der Kreisfeuerwehr.

Die Ausbilder Carstensen und Albrecht-Hinrichsen sowie Amtswehrführer Christoph Kabon gratulierten allen Lehrgangsteilnehmern zu den bestandenen Prüfungen. Für Kabon, der seinerzeit den ersten Kursus überhaupt ausbildete, war es der 30. Lehrgang in 30 Jahren, ein Jubiläum, das noch rechtzeitig in seine aktive Feuerwehrlaufbahn fällt, denn diese endet zum Jahreswechsel.

Die Ausbildung zu Truppmann/Truppfrau absolvierten erfolgreich: Malte Petersen (Freienwill), Sebastian Räuschel und Dennis Carstensen (Bistoft-Mühlenbrück), Marc Paetsch, Carsten Thomsen und Henry Sievers (Estrup-Kollerup), Ralf Lorenzen, Stefan Brech, Niels Möller und Philipp Danda (Husby), Joran Thomsen, Michel Haack und Tim Strauß (Tastrup) sowie Mandy Wagner (Hürup).

Die Ausbildung zu Truppführer/Truppführerin absolvierten erfolgreich: Sven Hansen (Freienwill), Marc Bock (Großsolt), Gunnar Allzeit, Malte Siegert und Nils Peter Feldhoff (Hürup-Weseby), Wiebke V. Andersen und Sven Ohlsen (Maasbüll), Michael Höck (Markerup-Husbyholz), Christopher Sameith und Nils Heymann (Tastrup) sowie Ralf Oppitz (Wanderup).

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen