zur Navigation springen
Flensburger Tageblatt

11. Dezember 2017 | 15:04 Uhr

Schulpausen in einem Bus voller Bücher

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

Der Flensburger Bücherbus ist für die Grundschüler in Fruerlund wichtig. Mit einer Spende möchten sie zum Erhalt der mobilen Bibliothek beitragen.

Lasse (6) mag die große Auswahl, die er im Bücherbus hat. Meistens liest er ein ausgeliehenes Buch in zwei Tagen durch. Jede Woche fährt der Bücherbus vor dem Schulgelände in Fruerlund vor. Im Nu ist er in den Pausen mit Kindern gefüllt, die interessiert durch die Bücherregale wuseln. Hier können sie über 4000 Bücher, CDs und Kassetten ausleihen. Lasses Buchtipp ist „Das Kinogeheimnis“ von Martin Widmark.

Die Zwillingsbrüder Robin und Matties (7) lesen am liebsten „Harry Potter“ und Sachbücher. Auch sie nutzen den Bücherbus regelmäßig und leihen sich bis zu fünf Bücher in der Woche aus – wenn sie nicht ihre Bücherkarte zu Hause vergessen haben. Matties gefällt, „dass man nicht immer in die Stadt fahren muss, um sich ein Buch oder CDs auszuleihen.“

Schulleiter Jürgen Schlüter erklärt, was er am Bücherbus besonders schätzt: „Hier erhalten gerade die Kinder Zugang zu Büchern, die sonst keinen haben.“ Denn die Kinder müssen die Bücher nicht kaufen, sondern dürfen sie ausleihen. Wenn sie ein Buch durchgelesen haben, können sie es danach zurückbringen und sich ein anderes ausleihen.

Weil ihnen der Bücherbus so wichtig ist, haben Dilce, Lasse, Robin und Matties bei einem Sponsorenlauf im Oktober mitgemacht. Und sie waren sehr erfolgreich: 3100 Euro haben sie für den Bücherbus erlaufen. Schatzmeister Ulrich Gils und Dr. Hans Carsten Jacobsen staunen nicht schlecht über die Motivation der Kinder, den Bücherbus mit Spenden zu unterstützen. Bald haben sie das Geld für einen neuen Bus zusammen. Auf die Inneneinrichtung mit Sitzecke und Drehregal darf man schon gespannt sein. Eines wissen sie schon: Der neue Bücherbus wird mit einer Ferrari-roten Lackierung im April vorfahren. Da machen die Pausen im Lesebus noch mehr Spaß.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen