Fridtjof-Nansen-Schule Flensburg : Schüler organisieren Typisierung

typi

Nach der Informationsveranstaltung in der Aula der Schule war vielen Teilnehmern die Angst vor dem Spenden genommen.

walther-antje-20170915-75r_6556 von
12. Februar 2018, 16:38 Uhr

„Wir hatten die Idee in der elften Klasse bei einer Zugfahrt“, sagt Kim König. Die 12G der Fridtjof-Nansen-Schule entwickelte gemeinsam mit Maria Schmidt und Julia Schriddels von der Deutschen Knochenmarkspenderdatei (DKMS) eine Registrierungsaktion für Stammzellspender. „Zusammen mit dem Fördegymnasium erreichen wir mehr Menschen und damit mehr Stammzellspender“, so Kim König.

So kam es zu einer Zusammenarbeit mit dem benachbarten Gymnasium in der Elbestraße. „Es gab viel zu organisieren, dennoch war es einfacher als gedach“, ergänzt Geeske Schrum. Nach der Informationsveranstaltung in der Aula der Schule war vielen Teilnehmern die Angst vor dem Spenden genommen, und es meldeten sich 127 freiwillige Stammzellspender. Die Organisatoren Julia Schriddels, Tim Erichsen, Kim König, Geeske Schrum, Marie Heiss und Greta Dethleffsen (Foto von links) haben sich als Vorbild registrieren lassen. Ihre Lehrerin Elke Cyrus hat versucht, die Schüler stets zu unterstützen. „Wir könnten uns gut vorstellen, noch einmal eine Veranstaltung wie diese zu organisieren“, fasst Geeske Schrum zusammen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen