zur Navigation springen

Bildung in Flensburg : Schnelles Aus für die Schule am Campus

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

Die Flensburger Schulverwaltung schlägt schon für Ende dieses Schuljahres die Auflösung der Schule am Campus vor. Nach Abgang von 64 Schülern würden nur 53 übrig bleiben – zu wenig für eine Regionalschule.

Flensburg | Das Ende der Schule am Campus kommt offenbar früher als geplant – nämlich schon in gut acht Monaten. Nach einer Initiative der Schulgemeinschaft, bestehend aus Schülern, Lehrern und Eltern, schlägt die Stadtverwaltung vor, die Schule bereits zum Ende dieses Schuljahres aufzulösen. Denn nach dem voraussichtlichen Abgang von 64 Schülern blieben für das kommende Schuljahr gerade 53 Schüler an der Schule. Die Mindestgröße für Regionalschulen liegt bei 240 Schülern.

Damit endet die jahrelange Agonie der früheren Löhmannschule früher als erwartet. Alle Bemühungen, die Akzeptanz der ehemaligen Hauptschule auf dem Sandberg zu stärken, scheiterten. Vor allem die vom Rotary-Club jahrelang geförderte Lernwerkstatt, die Absolventen eine Lehrstelle garantierte, war ein viel beachtetes Vorzeigeprojekt. Das soll ebenso wie die an der Campus-Schule etablierte flexible Ausgangsklasse erhalten und an einer anderen Schule weitergeführt werden. Zuletzt hatte die Ratsversammlung beschlossen, eine enge Kooperation zwischen der Schule und der nicht weit entfernt liegenden Universität auf den Weg zu bringen – vergeblich. In den letzten beiden Schuljahren waren nur jeweils eine runde Handvoll Schüler angemeldet worden – zu wenig für eine fünfte Klasse.

So verblieben im laufenden Schuljahr nur 117 Schüler in sieben Klassen. Ließe man die Schule den natürlichen Tod sterben und erst in zwei Jahren auslaufen, würden sich im Schuljahr 2015/16 nur noch 16 Schüler in dem Gebäude an der Schulze-Delitzsch-Straße verlieren.

Besonders dringlich ist jetzt die Klärung der Frage, wie und wo die am Ende des Schuljahres verbleibenden 53 Schüler weiter machen. Laut Beschlussvorlage für den Bildungsausschuss am Mittwoch soll Schulrat Hans Stäcker in dieser Sache schnell das Gespräch mit den Eltern und Schulleiter Gerhard Fenger sucht. Die Schule am Campus ist die einzige der früheren Flensburger Hauptschulen, die heute noch existiert. Die anderen wurden entweder aufgelöst oder fusionierten, wie die Petri-Schule, mit einer Realschule.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 21.Okt.2013 | 07:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen