zur Navigation springen

Glücksburg : „Schlosskeller“ wird zum „Restaurant Christian IX“

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

Nach zehn Jahren findet zum Jahreswechsel nun ein Pächterwechsel der Restaurationen des Schlosses statt.

Solche Zahlen müssten das Herz jedes Gastronomen höher schlagen lassen: Rund 50  000 Touristen besuchen jährlich das Glücksburger Schloss. Im selben Zeitraum finden etwa 200 Feiern in der Schlosskapelle statt. Da fällt der eine oder andere Gast für die hausinterne Gastronomie ab.

Nach zehn Jahren findet zum Jahreswechsel nun ein Pächterwechsel der Restaurationen des Schlosses statt. Das Ehepaar Karina und Oliver Koehn schließt seinen „Schlosskeller“ bereits Ende Oktober, um in Ruhe ausräumen zu können. Zum 1. Januar nächsten Jahres übernimmt das Strandhotel. Der Schlosskeller wird bis Ostern zum „Restaurant Christian IX.“ (kurz C IX) umgebaut. Das Café im Schlosshof gehört zur Pachtmasse.

Bereits jetzt arbeitet das Strandhotel als einer von vier Caterern mit dem Schloss zusammen. „Wir können als denkmalgeschütztes Gebäude nur mit Firmen zusammen arbeiten, die sich auskennen“, sagt Susanne Ascheron, die Leiterin der Stiftung Schloss Glücksburg. Über die Gründe für den Wechsel möchte sie sich nicht äußern. Von Fairness sprechen die Koehns, und davon, weiter in den Spiegel blicken zu können. Man habe nicht versucht, die Pacht zu verlängern. Vielmehr freut sich Karina Koehn auf ein neues Projekt.

Strandhotel-Chef Markus Schiller will das bisherige Konzept nicht völlig ändern – aber anpassen. „Laut Feedback aus dem Schloss ist bisher wenig Priorität auf die touristischen Besucher gelegt worden“, sagt er. Diese Klientel soll aus seiner Sicht jederzeit ein preiswertes Essen erhalten können. Gespräche mit eingearbeitetem Personal wurden geführt: „Warum neu machen, was bereits gut funktioniert“, fragt sich Schiller.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen