zur Navigation springen
Flensburger Tageblatt

18. Dezember 2017 | 18:07 Uhr

Flensburg : Schlägereien am Vatertag

vom

shz.de von
erstellt am 11.Mai.2013 | 06:47 Uhr

Flensburg | Alkohol und Sonnenschein waren für viele Flensburger Herren keine gute Kombination: Mehrere Schlägereien hielten am Himmelfahrtstag die Polizei auf Trab. In der Nacht zu Donnerstag prügelten sich zwei Männer in einer Disko an der Schiffbrücke, dabei entriss einer der Streithähne seinem 22-jährigen Kontrahenten ein Piercing aus dem Ohr. Der verletzte Flensburger wurde in derDiako notärztlich versorgt.

Zum Solitüder Strand mussten gleich mehrere Streifenwagen am Donnerstagnachmittag gegen 16.45 Uhr ausrücken. Hier prügelten sich mehrere junge Männer. Und auch am Ostseebad flogen die Fäuste: Am Donnerstagabend kam es zu einer Auseinandersetzung zwischen einem nackten Badegast und einer größeren Personengruppe. Unbekannte hatten offenbar die am Strand zurückgelassene Kleidung des 27-jährigen Flensburgers gestohlen, während er schwimmen war. Als der Mann eine Gruppe zur Rede stellte, eskalierte die Situation und der stark betrunkene Badegast wurde körperlich angegriffen.

Je später der Tag, desto höher die Einsatzdichte: Am Abend kam es am Kanalschuppen an der Hafenspitze zu einem gewaltsamen Übergriff auf einen 16-jährigen Flensburger, der auf einer Bank saß und plötzlich von mehreren Personen verprügelt wurde. Auch auf dem Spielplatz Schwarzental in der Flensburger Nordstadt kam es zum Streit innerhalb einer Männergruppe. Wie die Polizei mitteilt, waren die Beteiligten mit 1 bis 2,1 Promille stark alkoholisiert. Zwei Verletzte mussten ins Krankenhaus.

Zu einer weiteren Prügelattacke wurden die Beamten in der Nacht zu gestern in die Diblerstraße gerufen. Gegen Mitternacht wurde ein 33-jähriger Flensburger, der zu Fuß unterwegs war, von zwei Unbekannten angegriffen. Nach Angaben der Polizei war er stark alkoholisiert. Und schließlich wurde auch betrunken Auto gefahren. Freitagmorgen gegen 2.15 Uhr weckten die Beamten nach einem Zeugenhinweis einen Autofahrer in Solitüde, der in einem Wendehammer stehend am Steuer eingeschlafen war. Sein Wagen wies Unfallspuren auf, der 31-jährige Mann war stark betrunken, wovon auch unzählige leere Bierdosen im Auto zeugten.

In allen Fällen leiteten Beamte vom 1. Polizeirevier Ermittlungsverfahren ein. Zeugen werden gebeten, sich unter Telefon 0461-484-0 bei der Bezirkskriminalinspektion zu melden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen