Willy-Brandt-Platz : Schlägerei in Flensburg: Schlagringe, Flaschen und Pfefferspray

Eine Gruppe von 15 bis 20 Personen geht am Flensburger Hafen aufeinander los. Mehrere Personen werden verletzt.

Avatar_shz von
10. Dezember 2014, 16:57 Uhr

Flensburg | Mit Pfefferspray mussten Polizisten in der Nacht zu Mittwoch eine Gruppe von 15 bis 20 Personen auseinanderbringen, die gegen 23.45 Uhr auf dem Willy-Brandt-Platz in Flensburg mit Schlagringen und Flaschen aufeinander losgingen. Mehrere Personen wurden dabei verletzt. Vorausgegangen sei ein seit längerem bestehender Konflikt, teilt die Polizei mit. Nur dem schnellen Einschreiten der Beamten sei es zu verdanken, dass nicht noch mehr Personen verletzt wurden.

Um 0.50 Uhr musste die Polizei erneut ausrücken. Zwei 22-jährige und 27-jährige Brüder drangen gewaltsam in eine Wohnung in der Schiffbrücke ein. Sie waren zuvor bei der Schlägerei am Willy-Brandt-Platz beteiligt gewesen. Beide sind der Polizei bekannt und waren alkoholisiert. In der Wohnung kam es zu einer weiteren Prügelei bei der Waffen eingesetzt wurden. Die Brüder nahmen auf ihrer Flucht aus der Wohnung Bargeld mit und liefen den Polizeibeamten in die Arme. Diese nahmen die verletzten Brüder vorläufig fest. Die Brüder kamen zunächst ins Krankenhaus.

Auch der 30-jährige Bewohner der Wohnung musste in der Diako medizinisch versorgt werden. Vorsorglich begleitete eine Polizeistreife ihn ins Krankenhaus, damit der Streit nicht erneut eskalierte. Die Beteiligten werden sich wegen gefährlicher Körperverletzung verantworten müssen.

Blaulichtmonitor



zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen