NSU-Ausstellung in Flensburg : Schautafel im Rathaus beschmiert

shz+ Logo
Die Ausstellung
kann noch bis zum 24. Oktober in der Bürgerhalle des Rathauses in Flensburg
besucht werden.

Die Ausstellung kann noch bis zum 24. Oktober in der Bürgerhalle des Rathauses in Flensburg besucht werden.

Die rechtsmotivierte Botschaft wurde bereits vor der Eröffnung auf eine der Tafeln gekritzelt.

Exklusiv für
shz+ Nutzer
shz+ Logo

Avatar_shz von
17. Oktober 2018, 10:30 Uhr

Flensburg | Die Ausstellung „Die Opfer des NSU und die Aufarbeitung der Verbrechen“ im Flensburger Rathaus ist Opfer von rassistischen Schmierereien geworden. Wie erst jetzt bekannt wurde, fand die Tat wenige Stunden...

sgFenulbr | iDe gutnAulsels De„i fpreO dse USN udn dei enAuutrfgaib dre hebV“nrerec mi eubrlregFsn uatRsah its efOrp nov inashesrsscti ieecinSemehrr enregdw.o Wie rtse jtzte betnakn ,dwreu fdna ied Tta geienw ndntuSe rvo edr Eföugnfnr am .2 eobkrtO attts. Afu niee edr ncuSltefhaa werdu tim ewhzrsacr rSficth dsa rtoW “obmB„ ercnigbe.ehs it„nsAsecgh dre saace,htT dass red NUS ahuc üfr ehreerm emsnhenBbaägloc aretrilcnthvow t,is tis ised ihserc nike “llfau,Z älkrrte  Kia tSlt,anomn trereBa bie baZe„r – nmtZeru für foeteeBrnf terehrc eg“Aifnr.f Dei trihemsceeb ctuhalSfea beatssef shic mti emd hcslicaSk erd Oefrp eds .UNS

 Die oBfatchts urwde sntäzuhc crhud eienn Zltete mti red scrfihAuft Ki„en Paztl ürf smusssRa“i .kreebüdtc mA gatoMn knotne die tähsbiecedg lTafe lßlhcchseii udrch niene auccNrdhk srtztee dnre,we rduhcow hjedoc zulteähiszc eKsnto rüf die onnieatrsgaOr nntdesaten id.ns  noV omnntSlta dwri ied Sunoitait egoßfedmnenalr s:hnrbeeebic hAcu„ ni i-SHihntollesewgcs mtkom es irmem deweri uz renecth dnu isssnacisrthe taatnlwet.eG sE tis wigchi,t asds ied alsfGlehtsec die perOf ohcslre ateTn inhct llneia stäsl dnu egiülfhtM tmi dne beHeinnnerbteil izet.g Die gAnssluluet letstl ineen gwecihnit Brgtiea zur inrrguEnen an edi rpfOe des NUS adr .“ fAu 42 tfnlScaeuah wndere edi geironaBif dre feosdpTroe tthatrimisee dun dsa kewtezrN dse SNU et.hutbecle Die ugatseannreluWlsd wedur eist 0132 esrbeti an erbü 710 Otrne sunewtbide zigeg.te

Nach rulbngFse elnoht eis das Rinolgaee esutBtgemaanr genge Rmusremttsesxecih rde OAW ndu ebZ„ra – uZmrten rfü eotneefrfB rctrhee nfe“Afgr.i  eiD ulgusAnlste nnka onhc sbi uzm 24. bOotkre onv agtMon isb igatFer in rde ietZ vno 3.08 isb 71 hrU in der Bllhegrearü sde tRaaeshsu in esubFnrlg ebchtsu rnew.de elaPallr asrtett ma .18 kbOoret in erd I-UontlKiCwe ni Flrbegusn die ilFm- und hesicrhepäesrG „rWi üsesmn .d!.reen. ebrÜ R.smiua!sss“

Ein ushmcsZsueslamn nvo vkAietn sua erd ütl,fglhFnlehsici end ertitenMibar sed srgmnBetsaaute enegg estsseticuhemrxRm ndu rneAteku erd llcsivaeigthesZlf möehtc im mRhaen dre nlekIue„tutrlnelr “Woecnh uz ieern erinkhtcis eadnsgeusAntnerziu tim iusmRsssa ai.nldnee

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen