Holm Passage : Schäferhündin „Jule“ in Flensburg gestohlen

Sie wollten den Hund nur streicheln, doch dann nahmen sie ihn vermutlich mit. Die Polizei verdächtigt ein Seniorenpaar.

shz.de von
20. Januar 2015, 15:44 Uhr

Flensburg | Die Polizei sucht die Schäferhündin Jule. Sie wurde am Freitagnachmittag gegen 15.30 Uhr zuletzt im Einkaufszentrum in der Flensburger Innenstadt im Holm gesehen.

Der 68-jährige Besitzer leinte seinen Hund im ersten Obergeschoss nahe der Rolltreppe an, um in ein Geschäft zu gehen. Da fragte ein Seniorenpaar um Erlaubnis, den sehr zutraulichen Hund streicheln zu dürfen. Der Besitzer hatte nichts dagegen. Als er nach etwa 20 Minuten aus dem Geschäft zurückkehrte, war der Hund verschwunden. Die Polizei vermutet, dass das Seniorenpaar den Hund mitgenommen hat.

Sie werden wiefolgt beschrieben: Der Mann ist zirka 60 Jahre alt und etwa 1,80 Meter groß. Er trug einen dunklen Mantel und ungepflegtes weißgraues längeres Haar. Die Frau ist ebenfalls zirka 60 Jahre alt und etwa 1,70 Meter groß. Sie trug dunkle Kleidung, grauweißes langes Haar und wirkte ungepflegt.

Der zweieinhalb Jahre alte schwarze Schäferhund trug eine schwarzes doppeltes Halsband mit einem Riemen um die Nase. An der Nase hat Jule leichte Abschürfungen. Jules Pfoten sind grau. Der Besitzer beschreibt sein Tier als „niedlich“ und „gutmütig“. Er vermutet, dass das Tier nicht mehr in Flensburg ist. „Jeder kennt hier meinen Hund“, sagt er.

Der Hundebesitzer erstattete Anzeige. Ein Ermittlungsverfahren wegen Diebstahls wurde eingeleitet. Die Polizei bittet um Hinweise unter der Telefonnummer 0461/484-0.

Blaulichtmonitor



zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen