Zwischen Flensburg und Harrislee : Sattelzüge auf A7 verunglückt - zwei Schwerverletzte

Insgesamt drei Menschen wurden bei dem schweren Unfall verletzt.
Foto:
Insgesamt drei Menschen wurden bei dem schweren Unfall verletzt.

Ein 39-Jähriger verlor die Kontrolle über seinen LKW. Viereinhalb Stunden war die A7 an der Grenze gesperrt.

shz.de von
10. März 2016, 07:06 Uhr

Flensburg | Zwei Sattelzüge sind in der Nacht zum Donnerstag auf der Autobahn 7 zwischen Flensburg und Harrislee an der dänischen Grenze verunglückt. Dabei wurden ein 39-Jähriger und seine Beifahrerin schwer und ein 46-Jähriger leicht verletzt, wie ein Sprecher der Regional-Leitstelle sagte.

Viereinhalb Stunden musste die A7 an der Grenze gesperrt werden.
Foto: Sebastian Iwersen

Viereinhalb Stunden musste die A7 an der Grenze gesperrt werden.

 

Der 39-jährige Lkw-Fahrer hatte die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren, als der andere Sattelschlepper seinen Lastwagen beim Überholen berührte. Die Autobahn 7 war in Richtung Grenze rund viereinhalb Stunden gesperrt. Zu größeren Staus kam es den Angaben zufolge nicht.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert