zur Navigation springen

Forward Flensburg : Rum-Film in Cannes preisgekrönt

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

Das Flensburger Unternehmen Forward wurde in Frankreich für eine Installation über die Bedeutung des Rumhandels für die Stadt ausgezeichnet.

In der Filmbranche gehört Cannes zweifelsohne zu den namhaftesten Adressen. Entsprechend glücklich ist die Flensburger Forward Filmproduktion über die Auszeichnung mit dem Silbernen Delphin für den Film „Das Flensburger Rum Museum“ sowie das dahinter stehende Gesamtkonzept. Für den Film hat das Unternehmen um Sönke Lassen die historische Bedeutung des Rums für die Stadt multimedial aufbereitet. Lassen: „Das Besondere an dem Film ist der Installationscharakter, der den Zuschauer mitten ins Geschehen setzt.“ Was Lassen damit genau meint, können Besucher seit Juni im Flensburger Schifffahrtsmuseum selbst nachvollziehen.

Von dem Film sind die Besucher des Schifffahrtsmuseums nach eigenen Angaben schon längst begeistert – die Jury der Cannes Corporate Media & TV Awards ist es auch. Sie verleiht den Preis jährlich für die die weltbesten Wirtschaftsfilme, Online-Medien und TV-Dokumentationen. In diesem Jahr lagen der Jury 725 Bewerbungen vor. Ausgezeichnet wurden Filmproduktionen etwa aus London, Wien, Paris, Moskau, Singapur, Berlin – und Flensburg.

Museumsleiter Thomas Overdick ist voll des Lobes ob des ausgezeichneten Films, zumal das Konzept dafür „weit über die übliche Präsentation von Filmen in Museen“ hinausgehe. Über drei mit Bilderrahmen versehene Monitore, die zwischen Gemälden und Portraits frei im Raum angeordnet sind, erzählen die Filmemacher die Geschichte des Flensburger Rumhandels. Der Besucher befinde sich inmitten des Geschehens und werde von Bildschirm zu Bildschirm durch die Geschichte geleitet. Diese werde wechselweise in realen Sequenzen und in animierten historischen Karten und Gemälden präsentiert.

Auch der Film selbst gefällt dem Museumsleiter phantastisch. „Es ist faszinierend zu sehen, wie durch die besondere Präsentation parallele Handlungsstränge und komplexe Situationen auf filmische Weise vermittelt werden“, sagt Overdick. „Inhaltlich gelingt es hervorragend, die großen Zusammenhänge der Geschichte anhand der Einzelschicksale einer authentischen Familienbiographie spannend, kompakt und doch im Detail genau zu erzählen.“

Eine Premiere ist die Auszeichnung für Forward Filmproduktion aber nicht: Vor zwei Jahren erhielten sie einen Silbernen Delphin für ihren Imagefilm „Our Mission“ über die Flensburger Schiffbaugesellschaft.

 




zur Startseite

von
erstellt am 14.Okt.2014 | 17:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen