40 Jahre KTS : Rüstige Jubilarin ließ sich feiern

40 jahre kts

Für eine Schule sind 40 Jahre noch kein hohes Alter - dennoch hat die Kurt-Tucholsky-Schule bereits eine bewegte Geschichte. Mit Gründungslehrern wurde in Adelby Geburtstag gefeiert.

shz.de von
03. September 2013, 17:39 Uhr

Sie ist schon 40 Jahre alt, die Kurt-Tucholsky-Schule. Jetzt feierten aktuelle und ehemalige Lehrer mit vielen Gratulanten den 40. Geburtstag der Schule. Im August 1973 entstand die Kooperative Gesamtschule als einer von drei kooperativen Gesamtschulversuchen in Schleswig-Holstein und begann ihren Schulbetrieb zunächst in Husby. Erst im Jahr darauf zog die Schule in die „echten“ Räume an die Richard-Wagner-Straße in Engelsby, ihren heutigen Standort, um. Rund 20 Jahre später entschied man sich für einen neuen Namen, so wurde aus der KGS die KTS.

Von Generationen von Schülern und Eltern heiß geliebt, erkämpfte sich die Schule ihren Platz in der Flensburger Schullandschaft. Daran konnte auch die „Versetzung“ vom Kreis in die Stadt und auch die Verwandlung von Gesamt- in Gemeinschaftsschule letztlich nichts ändern.

Ein offizielles Geburtstagsfest gab es allerdings nicht. Stattdessen haben einige Kollegen eine private Geburtstagsfeier in den Räumen des Flensburger Segelclubs in Quellental organisiert, wo sich viele ehemalige und aktive Kollegen einfanden, um die rüstige Jubilarin zu würdigen und zu feiern. Fünf Geburtstagsgäste entstammten sogar noch dem Anfangskollegium, das aus rund 15 Lehrerinnen und Lehrern bestand.

Viele mit Liebe ausgewählte Programmpunkte ließen den in vier Jahrzehnten gereiften Geist der Schule aufleben. „Dieses Gefühl lässt uns Ehemalige hoffen, dass die Schule sich weiterhin gut entwickeln möge und für viele weitere Schülergenerationen ein Platz nicht nur zur Wissensvermittlung, sondern auch zum Wohlfühlen sein kann“, heißt es in einem Bericht der Organisatoren.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen