zur Navigation springen

Fussballverein ohne eigenen Platz : Roter Stern Flensburg bangt um Existenz

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

Drei Fußballmannschaften aber kein eigener Platz: Der Rote Stern Flensburg sucht nach Alternativen.

shz.de von
erstellt am 29.Jun.2015 | 06:42 Uhr

Flensburg | Mit einer Demonstration vor dem Rathaus hat der 2009 gegründete Sportverein „Roter Stern Flensburg“ am Freitag auf die momentan wohl schwierigste Lage seiner noch jungen Geschichte aufmerksam gemacht. Eigentlich könnte alles gut sein. Mit zwei Herren- und einer Damenmannschaft ist die Fußballsparte so breit aufgestellt wie noch nie. Doch was fehlt, ist ein Trainingsplatz.

Diese grundlegende Kleinigkeit stellt den Verein derzeit vor Existenzprobleme. Der Heimplatz an der Comenius-Schule wurde von der Stadt aufgrund des schlechten Zustandes für Instandsetzungsarbeiten auf unbestimmte Zeit gesperrt. Wo die Vorbereitung auf die kommende Spielzeit stattfinden soll, bleibt offen. Das Nutzungsrecht für den Sportplatz gilt ebenfalls nicht für die Wintermonate. Der bisherige Wintertrainingsplatz des vor der Auflösung stehenden VfB Nordmark steht nicht mehr zur Verfügung. Ein Ausweichplatz in Glücksburg ist logistisch ungünstig gelegen und bedeutet einen finanziellen Mehraufwand für den Verein.

Ohne Trainingsmöglichkeit ist auch das soziale Engagement des Clubs gefährdet. Seit über einem Jahr können sich Flüchtlinge aktiv am Vereinsleben beteiligen. Trotz mehrfacher Anfragen bei der Stadt wurde bislang keine Alternativlösung angeboten, bedauert der Vorstand.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen