zur Navigation springen

Freitag in Flensburg : Rockende Spaßvögel im Deutschen Haus

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

Die „Big Maggas“ wollen aus „musikalischen Katastrophen mitreißende Eigenkreationen“ machen.

shz.de von
erstellt am 13.Dez.2016 | 07:00 Uhr

Bei den „Big Maggas“, einer Cover-Band aus Zeven, ist das Outfit (siehe Foto) auffälliger als das Repertoire. Beim Flens-Festival 2015 spielten sie Bob Marleys „No Woman no Cry“, aber auch „Marmor, Stein und Eisen bricht“. Jetzt kommen die lustigen Partyrocker zu einem vorweihnachtlichen Gastspiel ins Deutsche Haus; dort wollen sie am Freitag, 16. Dezember, zusammen mit dem Publikum richtig Party machen.

Und so nennen sich die Musiker: Chef-Entertainer Roy „Rakete“ Ostermann, der flotte Otto am Bass, Go Go Günther an der Gitarre, der Unterhaltungsroboter Horst Elvis und Dr. Bum Bum Boxleitner am Schlagzeug. Sie kombinieren handgemachte Musik mit schrägen Showeinlagen und lassen mit ihren ausgefeilten Choreografien selbst gestandene Boygroups wie „Take That“ vor Neid erblassen – so die Selbstbeschreibung der rockenden Witzbolde.

Ob „Ti amo“ oder „Biene Maja“, ob „Herzilein“ oder „Das Lied der Schlümpfe“ – die „Big Maggas“ wollen aus „musikalischen Katastrophen mitreißende Eigenkreationen“ machen. Die Nordlichter lieben und leben Musik und bringen dieses Gefühl gnadenlos auf die Bühne. Beginn: 20 Uhr.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen