Kita Fruerlund in Flensburg : Reporterbesuch in der Kita

Piet, Paula und die Zikita-Kinder: Sie nutzen die geknüllte Zeitung auch schon mal für Schneeballschlachten.
Piet, Paula und die Zikita-Kinder: Sie nutzen die geknüllte Zeitung auch schon mal für Schneeballschlachten.

Von Beginn an ist die städtische Kita Fruerlund beim Projekt Zikita dabei.

Avatar_shz von
27. Februar 2018, 12:47 Uhr

Es ist eine große Gruppe von Kindern, die den Zeitungsreporter an diesem kalten Montagmorgen erwarten. Als erstes singen sie gemeinsam das Lied von Paul und Paula, sodann löchern sie den Reporter mit Fragen: „Wie heißt du? Wie alt bist du? Wie wird die Zeitung gemacht? Wie kommen die Bilder in die Zeitung? Kommen wir jetzt auch in die Zeitung?“ Der Reporter, der sonst eher die Fragen stellt, bemüht sich um ehrliche Antworten.

Von Beginn an sei die städtische Kita Fruerlund bei dem Projekt Zikita (Zeitung in der Kindertagestätte) dabei, berichtet die Leiterin der Gruppe. Das Blättern in der Zeitung, das Suchen nach Bildern und wiederkehrenden Elementen biete viele Gesprächsanlässe.

Doch natürlich kann man mit der Zeitung auch Hüte oder ein Schiff bauen, das dann auf eine große Reise geht, Stürme durchquert, seinen Mast verliert und am Ende auf ein Riff fährt – und plötzlich ist aus dem Schiff ein Hemd geworden.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen