zur Navigation springen

Konzert im Deutschen Haus : Randale-Tour: Kraftklub mischen Flensburg auf

vom
Aus der Onlineredaktion

Die Band aus Chemnitz sorgt im ausverkauften Deutschen Haus für ausgelassene Stimmung.

von
erstellt am 19.Jan.2016 | 11:24 Uhr

Flensburg | Das hätten sich Kraftklub vor ein paar Jahren sicher nicht gedacht, als sie als Vorband vor etwa 80 Leuten in Flensburg spielten. Dass sie nämlich beim nächsten Besuch in der Fördestadt ein ausverkauftes Deutsches Haus vor sich stehen sehen. Als Hauptband. Sänger Felix Brummer guckt erstaunt in die Menge, als er von seinem ersten Abenteuer im hohen Norden erzählt.

Die Chemnitzer Indie-Rap-Band ist derzeit mit dem Live-Album „Randale“ auf Tour und spielt vielerorts vor ausverkauften Hallen, so auch im Deutschen Haus in Flensburg. Die Fördestadt ist die einzige Station in Norddeutschland.

"Wir sind danach noch auf eine Party mitgegangen", sagt er. Dabei sei das gar keine richtige Party gewesen, sondern eine normale WG. Mit etwa 20 Leuten fielen die Gäste dort ein - und schnell wurde es eine. Auch wenn die Mitbewohner wenig begeistert waren.

Das war alles, bevor der große Erfolg kam. Kraftklub überschreitet mit der Musik Genregrenzen zwischen Indierock und Rap bis hin zu Punk-Elementen. Das Album „In Schwarz“ erreichte Platz 1 der Charts. Bereits zwei Mal heimsten die Musiker einen „Echo“ ein. Ganz klar kann das nur daran liegen, dass die Fans jetzt Mainstream sind.

Dass Flensburg feiern kann, beweisen die Fans vor allem vorn vor der Bühne. Immer wieder bildet sich ein neuer Circle Pit, so dass es an den Seiten extrem eng wird. Nur damit bei der nächsten Gelegenheit wieder alle durcheinander wirbeln. Dass man dabei teilweise wie ein Pinball völlig unkontrolliert durch die Mengen geditscht wird, sorgt dafür, dass man sich dann irgendwann wieder am Rand wiederfindet. Wo es dann bei der nächsten Gelegenheit wieder eng wird. Randale eben. „Passt auf euch auf", sagt Felix halb besorgt, halb amüsiert.

Doch auch die Band mischt ordentlich mit. Einen Teil der Zugabe geben Kraftklub auf einem kleinen Podest in der Mitte der Halle. „Wir sind Sportler“, sagt Felix. „Ihr seid ja sicher alle Seemänner, aber wir machen einen anderen Sport.“ Ob die Sportart Wett-Crowd-Surfen irgendwann einmal olympisch wird, darf bezweifelt werden. Aber die Musiker legen schon einmal gute Zeiten vor. Nahezu zeitgleich kommen die Jungs, getragen von hunderten Händen, wieder vorn an der Hauptbühne an.

Die Band ist seit Mitte Januar unterwegs und tourt auch außerhalb von Deutschland unter anderem in Paris, Prag, London und Amsterdam.

Die Kisten sind gepackt. Morgen gehts los!!!http://www.landstreicher-booking.de/de/kraftklub/

Posted by KRAFTKLUB on  Mittwoch, 13. Januar 2016

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen