Rainer Brick verlässt den Beckenrand

Uwe Merck (links) verabschiedet Rainer Brick als Badeaufsicht aus dem Tarper Freizeitbad.
Uwe Merck (links) verabschiedet Rainer Brick als Badeaufsicht aus dem Tarper Freizeitbad.

shz.de von
30. Mai 2018, 13:47 Uhr

Ein vertrautes Gesicht wird in Zukunft im Tarper Freizeitbad bei den Aufsichten fehlen. Rainer Brick wird nicht mehr am Beckenrand stehen. „Ich möchte im Sommer auch mal bei schönem Wetter etwas mit meiner Frau unternehmen können“, sagt er.

Seit Ende seiner Bundeswehrdienstzeit vor 14 Jahren war er in den Sommermonaten im Tarper Freizeitbad als Badeaufsicht tätig. Viele Jahre lang war er zuständig für die Dienstpläne, für Bestellungen und für viele Dinge, die rund ums Becken und in den Gebäuden zu regeln waren. An jedem Montagvormittag saugte er das Becken mit dem Unterwassersauger mehrere Stunden ab. Der jetzige Dienststellenleiter Uwe Merck übergab ihm einen großer Präsentkorb und ein Fotoalbum.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen