Unfall im Straßenverkehr : Radfahrerin in Flensburg angefahren: Polizei sucht Zeugen

Der Vorfall ereignete sich an der Einmündung Mozartstraße/Trögelsbyer Weg.

shz.de von
13. März 2019, 14:05 Uhr

Flensburg | Bereits am Donnerstagmorgen der vergangenen Woche wurde gegen 7.35 Uhr an der Einmündung Mozartstraße/Trögelsbyer Weg in Flensburg eine Radfahrerin von einem Pkw angefahren. Dies teilte die Polizei am Mittwoch mit. Die 18-Jährige war den Angaben zufolge auf dem Weg zur Schule und fuhr auf dem Radweg des Trögelsbyer Wegs in Richtung „KTS“.

Nicht auf Schülerin geachtet

Ein auf der Fahrbahn entgegenkommender weißer Fiat 500 bog in die Mozartstraße ab, ohne auf die Schülerin zu achten. Der Wagen und das Rad stießen zusammen und die Radfahrerin stürzte. Die zirka 25-jährige Fahrerin des Fiats fragte durch die geöffnete Autotür, ob alles in Ordnung sei. Das wurde von der Schülerin zunächst bejaht und die Fiatfahrerin fuhr weiter.

Zeugen und Fahrerin gesucht

Die Schülerin wurde leicht verletzt, das Fahrrad leicht beschädigt. Zum Zeitpunkt des Unfalls waren verschiedene Personen in der Nähe. Die Polizei bittet diese, sowie auch die Fahrerin des weißen Fiats, sich beim 1. Polizeirevier zu melden. Zu erreichen ist die Dienststelle unter der Telefonnummer 0461 484 0.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert